Suche
Contact
01.03.2023 | Dealmeldungen

KPMG Law und KPMG beraten heptus, Muttergesellschaft der Syserso Networks und Portfoliogesellschaft von Chequers Capital, beim Erwerb der SHD

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) und die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) haben die heptus 391. GmbH (heptus), die die Muttergesellschaft der Syserso Networks GmbH (Syserso Networks) und eine Portfoliogesellschaft von Chequers Capital ist, beim Erwerb der SHD System- Haus-Dresden GmbH (SHD) beraten.

Der Geschäftsschwerpunkt von SHD in Deutschland ist die Entwicklung von Managed-IT- Infrastruktur und Prozessdigitalisierung. Das Leistungsspektrum umfasst Beratung, Implementierung und Managed Services für kritische IT-Infrastrukturen. Die Kunden sind hauptsächlich Behörden und private Unternehmen mit einem hohen Bedarf an geschäftskritischen und sicheren IT-Infrastrukturdienstleistungen. Das Unternehmen wurde 1990 gegründet, beschäftigt 156 Mitarbeitende und ist an fünf Standorten (Dresden, Berlin, Hamburg, Leipzig und Spremberg) in Deutschland vertreten.

Syserso Networks mit Sitz in Hannover ist als unabhängiger Systemintegrator und Servicedienstleister seit 25 Jahren für Telekommunikationsanbieter, Versorgungsunternehmen und Betreiber von kritischen IT- und Telekommunikationsnetzen tätig. Chequers Capital ist seit 2021 Mehrheitsgesellschafter bei Syserso Networks und hat nun den Dresdner IT-Experten SHD erworben.

Chequers Capital ist einer der ältesten Private-Equity-Investoren in Europa. Das 1973 gegründete Unternehmen verwaltet ein Vermögen von rund zwei Milliarden Euro und ist mit 26 Investmentspezialisten ein wichtiger Akteur im europäischen Mid-Cap-Private-Equity-Markt. Chequers Capital investiert unter anderem in Industrieunternehmen, B2B Dienstleister, den ITK- Sektor, die Gesundheitsbranche sowie in globale Unternehmen mit Entwicklungspotenzial.

KPMG Law verantwortete die Legal-Due-Diligence-Prüfung, beriet zur Strukturierung, zum Kaufvertrag und dessen Vollzug sowie zur Warranty & Indemnity-Versicherung. Hierbei arbeitete KPMG Law mit einem standortübergreifenden Team vor allem aus den Bereichen Gesellschaftsrecht, Wirtschafts- und Handelsrecht, Arbeitsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Compliance, Datenschutzrecht, Immobilienrecht, IP- und IT-Recht, Kartellrecht und Öffentliches Recht.

Die Tax-Due-Diligence-Prüfung und die steuerliche Beratung zum Kaufvertrag verantwortete KMPG.

Beraterinnen und Berater heptus 391. GmbH:

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: Dr. Daniel Kaut, LL.M. (Partner), Dr. Frank Kafka (Senior Manager, gemeinsame Federführung), Dr. Ian Maywald (Partner), Sebastian Seibold (Senior Manager), Thomsen Miles (Associate), Alexandra Marchl (Associate) alle Corporate/M&A; Annette Susanne Lionnet (Senior Manager), Nicole Bohn (Manager), beide Wirtschafts- und Handelsrecht; Dr. Martin Trayer (Partner), Nora Matthaei (Manager), Silke Neumann (Manager), Dr. Julian Cahn (Manager), alle Arbeitsrecht; Christoph Meyer (Senior Manager), Robert Kuhn (Senior Manager), Bank- und Kapitalmarktrecht; Thomas Giering (Senior Manager), Compliance; Francois Heynike LL.M. (Partner), Marie-Valentine Goffin (Senior Associate), Marc Holzer (Senior Associate), alle IT- und Datenschutzrecht; Michael Neher (Senior Manager), Immobilienrecht; Anna Wipper (Partner), Dr. Thomas Beyer (Senior Manager), beide IP-Recht; Dr. Gerrit Rixen (Partner), Dr. Hannes Schwinn (Senior Manager), Jacqueline  Unkelbach  (Manager),  alle  Kartellrecht;  Kai   Wischnat  (Senior   Manager), Dr. Magnus Auer (Manager), Öffentliches Recht

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft: Ulrich Tobias Ackert (Partner), Roman Meissner (Senior Manager), beide Tax

 

 

Explore #more

12.07.2024 | Business Performance & Resilience, In den Medien

Gastbeitrag in der IPE Dach: Notwendige Vertragsanpassungen für die DORA-Umsetzung

Stichtag 17. Januar 2025: Finanzunternehmen und andere Dienstleister sollten bereits heute damit beginnen, die Regeln des „Digital Operational Resilience Act“ umzusetzen, denn die Vorbereitungen einschließlich…

11.07.2024 | KPMG Law Insights

Das EU-Geldwäschepaket schafft einen einheitlichen Rechtsrahmen

Das EU-Geldwäschepaket ist am 9. Juli 2024 in Kraft getreten. Es beinhaltet insbesondere die Richtlinie (EU) 2024/1640 („6. Geldwäsche – Richtlinie“) und die Verordnung (EU)…

08.07.2024 | In den Medien

Beitrag im In-house Counsel mit KPMG Law Statement: Softwarebausteine anliefern lassen, montieren, feinjustieren, fertig

In dem Artikel vom 05.07.2024 findet sich ein Beitrag mit Statement von KPMG Law Experte Kai Kubsch. IT- Anwendungen für die Rechtsabteilung von Juristen…

05.07.2024 | In den Medien

Gastbeitrag im Deutschen AnwaltsSpiegel: Transformation in Rechtsabteilungen

Der KPMG-Rechtsabteilungsreport, nun in seiner zehnten Ausgabe (siehe hier), hat sich seit 2005 als Standartwerk für General Counsel etabliert und bietet umfassende Einblicke in…

03.07.2024 | KPMG Law Insights

BImSchG-Novelle soll Genehmigungsverfahren beschleunigen

Der Bundestag hat am 6. Juni 2024 die Novelle des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) beschlossen. Am 14. Juni hat das Gesetz auch den Bundesrat passiert. Mit dem…

03.07.2024 | In den Medien, Legal Financial Services

KPMG Law stärkt Financial Services mit zwei Senior Managern

KPMG Law baut zum 1. Juli mit Subatra Thiruchittampalam in Düsseldorf und Marc Zimmermann in Köln den Bereich Legal Financial Services weiter aus. Rechtsanwältin Subatra…

03.07.2024 | In den Medien

Gastbeitrag in der LTO: Wie der AI Act Unter­nehmen zum Han­deln zwingt

Mit dem AI Act kommt der erste umfassende Rechtsrahmen für KI. Er bringt eine Fülle an regulatorischen Anforderungen für deren Entwicklung und Nutzung. Was auf…

01.07.2024 | KPMG Law Insights

Nachweisgesetz: Der Arbeitsvertrag soll digitaler werden

Es sorgte für viel Zusatzaufwand bei Arbeitgebern im Zeitalter der Digitalisierung: Obwohl Arbeitsverträge zunehmend elektronisch abgeschlossen werden, hatte der Gesetzgeber zum 1. August 2022 die…

01.07.2024 | In den Medien

Gastbeitrag in der Business Punk: Startup-Insolvenz – Schnäppchen für Investoren oder unkalkulierbares Risiko?

In der Ausgabe vom 25. Juni 2024 findet sich ein Gastbeitrag von den KPMG Law Experten Stefan Kimmel und Gunars Urdze. Die Covid-19-Pandemie und…

01.07.2024 | In den Medien

Gastbeitrag in der IT-Zoom: Der Weg zu sicherer und ethischer KI

In der Ausgabe der IT-Zoom vom 25.06.2024 findet sich ein Gastbeitrag von  KPMG Law Experte Francois Maartens Heynike und KPMG Law Expertin Kerstin Ohrem.…

© 2024 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll