Suche
Contact
ESG
Nachhaltige Unternehmensstrategien für mehr Verantwortung.

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung als Unternehmensstrategie – durch zahlreiche Gesetzesinitiativen und eine höchstrichterliche Entscheidung ist Environment, Social, Governance (ESG) zu einem hochaktuellen Thema in Politik und Wirtschaft geworden. Die Relevanz von ESG nimmt deshalb zu und damit auch der Beratungsbedarf in diesem Bereich.

Das Ziel ist klar: Unternehmen sollen verstärkt Verantwortung für ihr Handeln übernehmen. Somit bestimmt nachhaltiges Wirtschaften auch über die Wettbewerbsfähigkeit von

Unternehmen, da Sustainability zunehmend als kritischer Erfolgsfaktor von Geschäftspartner:innen, Kund:innen und auch potenziellen Investor:innen wahrgenommen wird.

Wir von KPMG Law bündeln unsere Kompetenz in den hierfür relevanten Rechtsgebieten, um Sie – gemeinsam mit den Expert:innen der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft – bei der Entwicklung einer nachhaltigen Unternehmensstrategie unter ESG-Aspekten zu beraten und unterstützen.

Beratungs­schwer­punkte

  • Beschaffung

    Die rechtlichen Anforderungen hinsichtlich der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien in der Beschaffung, etwa durch die jüngsten Änderungen des Bundesklimaschutzgesetzes, und die Erwartungen an die Vorbildfunktion der öffentlichen Hand nehmen zu. Die Komplexität von Vergabeverfahren steigert sich dadurch enorm. Wir unterstützen Sie dabei, umweltbezogene und soziale Aspekte rechtskonform in den Einkaufs- und Beschaffungsprozess einzubeziehen und mit Wirtschaftlichkeitszielen in Einklang zu bringen.

  • Supply Chain

    Durch aktuelle Rechtsentwicklungen werden Unternehmen zunehmend gesetzlich verpflichtet, Sorgfaltspflichten – vor allem unter menschenrechtlichen und umweltbezogenen Gesichtspunkten – in ihrer Lieferkette einzuhalten und dies durch ein entsprechendes Managementsystem sicherzustellen. Wir beraten Unternehmen bei der rechtssicheren Konzeptionierung und Implementierung eines Lieferketten-Compliance-Management-Systems und bei dessen effizienter Integration in die bestehende Governance-Organisation. Dadurch werden Sanktions- und Haftungsrisiken reduziert.

  • Sustainable Finance

    Der Markt für Grüne Finanzierungen wächst. Die Regulierung in diesem Bereich ist jedoch komplex und stellt die Finanzbranche vor große Herausforderungen. Neben den klassischen Grünen Finanzierungen haben inzwischen auch die sogenannten Sustainability Linked Loans verstärkt den deutschen Finanzmarkt erobert. Zum Teil gibt es bereits Empfehlungen zu einer Best Practice, aber bislang existiert noch kein Green Finance-Standard. Wir von KPMG Law beraten Sie mit umfassender Expertise auch zu allen rechtlichen Themen rund um Sustainable Finance.

  • ESG Due Diligence und M&A

    Nachhaltigkeit ist auch in der Investmentbranche der vielleicht größte Megatrend. Damit rückt die ESG-Performance von Unternehmen – insbesondere die rechtliche Compliance mit Nachhaltigkeitsanforderungen – in den Fokus von Investoren und Führungskräften. Um den steigenden Beratungsbedarf unserer Mandant:innen in diesem zukunftsweisenden Markt zu decken, haben wir die Legal ESG Due Diligence entwickelt. Diese kann als Einzelleistung oder als Baustein einer marktüblichen Legal Due Diligence bzw. eines IPO Readiness Assessments gebucht werden.

  • Produkt-Compliance

    Hersteller, Importeure und Inverkehrbringer von Produkten müssen sicherstellen, dass ihre Produkte den jeweils gültigen rechtlichen Vorgaben entsprechen. Wir unterstützen Unternehmen dabei, sich gegenüber den relevanten und üblicherweise häufig ändernden produktrechtlichen Anforderungen rechtssicher aufzustellen – und zwar über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg. Dadurch werden produktrechtliche Haftungsrisiken reduziert und das Vertrauen der Kund:innen in die Produkte gestärkt.

  • Menschenrechte und Diversity

    ESG-Kriterien betreffen auch die Lieferketten. So ist die Einhaltung der Menschenrechte insbesondere im Rahmen von international ablaufenden Herstellungs- und Fertigungsprozessen eine wesentliche Erwartung von Vertragspartnern und Endverbraucher:innen. Wir unterstützen Sie dabei, alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um in Ihrem Verantwortungsbereich die Verletzung von Menschenrechten zu vermeiden.

    Ein weiterer Gesichtspunkt unter ESG-Aspekten ist Diversity. Diversity bedeutet nicht nur, Diskriminierungen einzelner Personen oder gesamter Personengruppen aufgrund bestimmter Kriterien zu vermeiden. Es geht auch und vor allem darum, die in Ihrem Unternehmen vorhandene personelle und soziale Vielfalt positiv zu nutzen und damit vorhandene Potenziale zu heben. Ob beispielsweise Recruiting, Entgelttransparenz oder die Öffnung von Karrierewegen – wir von KPMG Law unterstützen Sie umfassend dabei, ein moderner und offener Arbeitgeber zu sein.

  • ESG Corporate Governance

    Im Zuge von Nachhaltigkeitsbestrebungen und der Übernahme von sozialer Verantwortung ändern sich auch die Erwartungen an die Führungs- und Überwachungsaufgaben eines Unternehmens. Unsere ESG Corporate Governance nimmt anhand von Nachhaltigkeitskriterien oder Sozial- und Menschenrechtsaspekten eine Neujustierung der Unternehmensprozesse, entweder wertschöpfend oder begleitend, vor. Dadurch lassen sich Haftungsrisiken und Reputationsschäden vermindern.

  • Business Continuity Management

  • Energie- und Umweltrecht

    Der Schutz von Umwelt und Klima ist die zentrale Herausforderung unserer Zeit. In diesem Zusammenhang hat das Energie- und Umweltrecht in den vergangenen Jahren enorm an Relevanz gewonnen und ist gleichzeitig stetigen Veränderungen nach europarechtlichen und nationalen Vorgaben unterworfen. Wir von KPMG Law beraten Sie umfassend in allen Fragen der Energieversorgung und -erzeugung, zu Klimaschutz-Förderprogrammen, zur Wasserstofferzeugung und zu allen Themen rund um die Elektromobilität.

  • Construction und Real Estate

    Angesichts eines Anteils von derzeit circa 40 Prozent an den energiebedingten CO2-Emissionen wird das Thema Klimaschutz die Immobilienwirtschaft in den nächsten Jahrzehnten immens beschäftigen. Die Regularien hierfür sind bereits jetzt komplex und werden den Real-Estate-Sektor dauerhaft verändern. So wird die Nachhaltigkeit von Immobilien zunehmend den Immobilienmarkt beeinflussen und damit den künftigen Fokus für Investoren bilden sowie Finanzierungskonditionen beeinflussen. Nachhaltige Sanierung wird besondere öffentliche Förderung genießen und das wirtschaftliche Ziel der Bestandshalter sein und damit die kommunale Entwicklung mitprägen. Wir von KPMG Law bieten Ihnen umfassende immobilienrechtliche Beratung in Verbindung mit modernsten PropTech- und ConTech-Tools, um die bereits bestehende und sich erweiternde Komplexität dieses Themas erfolgreich zu durchdringen – für unsere gemeinsame nachhaltige Zukunft.

Explore #more

23.02.2024 | KPMG Law Insights

EU-Batterieverordnung: Neue Pflichten für Hersteller und Industrie

Die neue Batterieverordnung der EU regelt den gesamten Lebenszyklus von Batterien. Sie gilt in ersten Teilen seit dem 18. Februar 2024. Hier die Eckpunkte der neuen Verordnung und was sie für Industrie und Handel bedeuten. Mehr als eine Millionen Elektroautos sind laut dem Statistischen Bundesamt allein in Deutschland zugelassen. Hinzu kommen mehr als 800.000 Hybridfahrzeuge. […]

22.02.2024 | PR-Veröffentlichungen

Interview in der Immobilien Zeitung mit Rainer Algermissen zum Thema ESG-Daten

Beim Verkauf einer Immobilie werden im Rahmen der rechtlichen Due Diligence auch ESG Aspekte geprüft. Ein Problem sind dabei die Daten: Oft hat der Vermieter keinen Anspruch, dass der Nutzer sie ihm überlässt, meist müssen sie langwierig zusammengesucht werden. Der Immobilienrechtler Rainer Algermissen plädiert dafür, die ESG-Due-Diligence als laufenden Prozess zu betrachten. Das könne sich […]

22.02.2024 | PR-Veröffentlichungen

Logistik Heute: Beitrag zum Lieferkettengesetz mit KPMG Law Statement

Ein gutes Jahr nach Einführung des deutschen Lieferkettengesetzes ist es Zeit für eine erste Bilanz. Während sich weitere Regulierungen am Horizont abzeichnen, birgt das Thema nach wie vor explosives Potenzial. In dem Beitrag (Paywall) wird auch KPMG Law Partner Thomas Uhlig ausführlich zitiert. „Falls die Richtlinie kommt, wäre sie nicht unmittelbar in den Mitgliedsstaaten verbindlich, […]

02.02.2024 | KPMG Law Insights

CSDDD: Vorläufige Einigung über die EU-Lieferkettenrichtlinie

Nach Abschluss der Trilog-Verhandlungen im Dezember 2023 haben sich das Europäische Parlament und der Rat der Europäischen Union vorläufig über die EU-Lieferkettenrichtlinie (Corporate Sustainability Due Diligence Directive, kurz CSDDD) geeinigt. Voraussichtlich am 9. Februar 2024 stimmen die EU-Mitgliedsstaaten über diesen finalen Entwurf ab. Im April soll dann das Europäische Parlament zustimmen. Der in den Trilog-Verhandlungen […]

30.01.2024 | KPMG Law Insights

Batterierecycling: Zukunftsmarkt mit regulatorischen Hürden

Batterierecycling ist lukrativ und schont Ressourcen. Immer mehr Unternehmen erwägen, ins Recyclinggeschäft einzusteigen. Doch es gibt einige regulatorische Hürden zu beachten. Dass Batterien künftig besser recycelt werden sollen, ist vor allem der neuen EU-Batterieverordnung zu entnehmen, die am 17. August 2023 in Kraft getreten ist. Zu nennen sind hier insbesondere Maßnahmen zur Verbesserung der Sammel- […]

22.12.2023 | KPMG Law Insights

Einwegkunststofffondsgesetz: Neue Abgabe soll Einwegplastik reduzieren

Am 1. Januar 2024 treten das Einwegkunststofffondsgesetz (EWKFondsG) und die Einwegkunststofffondsverordnung (EWKFondsV) in Kraft. Kern des Gesetzes und der Verordnung ist eine neue Abgabe für bestimmte kunststoffhaltige Einwegprodukte. Betroffen sind zum Beispiel Tabakwaren mit kunststoffhaltigen Filtern, Getränkebehälter und To-Go-Lebensmittelbehälter. Die Regelungen sollen die erweiterte Herstellerverantwortung nach der EU-Einwegkunststoffrichtlinie umsetzen. Sie ergänzen bestehende gesetzliche Vorgaben und […]

13.12.2023 | KPMG Law Insights

Einigung auf Ökodesign-Verordnung: Produkte sollen nachhaltiger werden

Rat und Parlament der Europäischen Union haben nach langen Verhandlungen in der Nacht zum 5. Dezember 2023 eine vorläufige Einigung über die Ökodesign-Verordnung erzielt. Grundlage ist ein Vorschlag der EU-Kommission vom 30. März 2022. Die Verordnung legt Mindestanforderungen an die Umweltverträglichkeit von Produkten fest, die in der EU verkauft werden. Das Ziel: Es sollen weniger […]

29.11.2023 | KPMG Law Insights

Energiewende eröffnet auch Geschäftschancen

Der aufwendige, kapitalintensive Transformationsprozess der Energiewirtschaft bietet Investoren und Kreditinstituten viel Potential Von Lars Christian Mahler und Marc Goldberg für Börsen-Zeitung, 29.11.2023 Der Beitrag von Lars Christian Mahler und Marc Goldberg beschäftigt sich mit den Herausforderungen, die mit der Erreichung der nationalen und europäischen Klimaziele bis 2030/2050 verbunden sind. Es wird betont, dass weitreichende Veränderungen […]

28.11.2023 | KPMG Law Insights

Podcast-Serie „KPMG Law on air“: So kann die öffentliche Hand klimaverträglich bauen

Was in Norwegen und in den Niederlanden schon gängige Praxis ist, ist in Deutschland noch Neuland: die Berücksichtigung der CO2-Emissionen bei der Entscheidung über die Vergabe eines öffentlichen Bauauftrags. In Deutschland geben öffentliche Auftraggeber in der Regel dem Bieter mit dem niedrigsten Anschaffungspreis den Zuschlag. Klimaverträgliche Leistungen werden hingegen häufig nicht belohnt, obwohl die Bauindustrie […]

24.11.2023 | KPMG Law Insights

GEG 2024: Viele neue Pflichten, nicht nur für Heizungen

Am 1. Januar 2024 treten zahlreiche Neuregelungen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) in Kraft. Das Gesetz soll einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele (Klimaneutralität bis 2045) leisten. Neue Heizungsanlagen sollen künftig zu mindestens 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Viele stellen sich die Frage: Müssen deshalb auch noch funktionsfähige Heizungen gegen Wärmepumpen und Co. ausgetauscht […]

The ESG-led legal function of the future

ESG hat für Unternehmen inzwischen eine sehr hohe Priorität und ist auch ein Thema für die Rechtsabteilung. Immer mehr Rechtsvorschriften sind in dem Zusammenhang zu beachten. Was genau können Rechtsabteilungen tun, um ihr Unternehmen in Bezug auf ESG erfolgreich zu machen? Antworten finden Sie im Whitepaper „The ESG-led legal function of the future“.

#more information?
Hier finden Sie weitere Artikel unserer KPMG Law Expert:innen zu aktuellen ESG-Themen auf KPMG Klardenker und KPMG Insights, den Blogs unserer Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft:
30.10.2023 | Anne-Kathrin Gillig, Dr. Lisa Kopp, Miriam Oussalah

Fehler im CSRD-Report - diese Personen haften dafür

Die Berichterstattung ist ein Haftungsrisiko; Unternehmen sollten sich schützen.

19.06.2023 | Inke Reuter, Christina Laux, LL.M.

CO2-Kostenaufteilungsgesetz: Wann sich die Sanierung lohnt

Vermieter:innen können von energetischer Sanierung und Förderungen profitieren.

08.05.2023 | Julia Inga Gielen

Nachhaltige öffentliche Beschaffung: Vergabeverfahren und ESG

Wie die öffentliche Hand ein Vorbild beim Thema Nachhaltigkeit werden kann.

24.03.2023 | Isabelle Knoche

EU will irreführende Umweltaussagen bekämpfen

Neuer Richtlinienentwurf zu „Green Claims“ verlangt Nachweis für Öko-Labels.

07.03.2023 | Kathrin Brügger, André Kock

Equal Pay ist nicht mehr verhandelbar

Warum das BAG-Urteil zur Entgeltgleichheit auch eine Chance für Unternehmen ist.

02.03.2023 | Dr. Rainer Algermissen

Real Estate und ESG: Kontrolle ist gut, Prognose ist besser

Diese Rolle spielt die ESG-Konformität im Rahmen der Immobilien-Due-Diligence.

06.02.2023 |

ESG und Arbeitsrecht: Das kommt auf Unternehmen zu

Wie sich die Pflicht zur Nachhaltigkeit auf die Arbeitsrechtspraxis auswirkt.

30.01.2023 | Petra Swai

ESG-Risiken in der Immobilienbranche

Vier Maßnahmen, um aktuelle ESG-Anforderungen für Immobilien im Blick zu behalten.

Publikationen

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

Überblick für betroffene Unternehmen

Klimaverträglich bauen mit einem Schattenpreis für CO2-Emissionen

Wie die öffentliche Hand Bauprojekte ausschreiben kann, um ihre Klimaschutzziele zu erreichen

The ESG-led legal function of the future – Wie kann die Rechtsabteilung das Business unterstützen?

Wie Rechtsabteilungen beim Thema ESG Mehrwert für ihr Unternehmen schaffen können

Leading the Way: ESG Practices in Legal Departments 2023/24

The first ESG Survey for Legal Departments by KPMG Law

Der öffentliche Sektor betreibt bislang unzureichenden Klimaschutz

Bei Ländern, Städten und Gemeinden besteht Handlungsbedarf für mehr Klimaschutz, sonst drohen Risiken. Unser Whitepaper gibt Empfehlungen.

Cover der Produktblatt Öffentlicher Bau

Öffentlicher Bau – nachhaltig klimafreundlich

Um die Klimaziele zu erreichen, müssen die Emissionen im Gebäudesektor im laufenden Jahrzehnt um über 43 Prozent gesenkt werden. Dies erfordert hohe Investitionen, neue Materialien und neue Gebäudetechnik. Wir zeigen, wie das Recht zur Bewältigung dieser Herausforderungen genutzt werden kann

Cover der Produktblatt Nachhaltige öffentliche Beschaffung

Nachhaltige öffentliche Beschaffung

Schulungen zur Weiterbildung von Beschaffungsstellen, um durch öffentliche Beschaffung einen Beitrag zur Stärkung der Nachhaltigkeit zu leisten und Rechtspflichten zu erfüllen.

#more Information?

Bei unserem Kooperationspartner KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft finden Sie weitere Informationen rund um das Thema „Der öffentliche Sektor betreibt bislang unzureichenden Klimaschutz“.

Hier entlang

Ihre Ansprechpartnerin

Anne-Kathrin Gillig

Partnerin
Standortleiterin Frankfurt am Main
Leiterin Compliance und Wirtschaftsstrafrecht

THE SQUAIRE Am Flughafen
60549 Frankfurt am Main

tel: +49 69 951195013
agillig@kpmg-law.com

© 2024 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll