Suche
Contact
23.12.2021 | Dealmeldungen, Pressemitteilungen

KPMG Law berät RWE beim Verkauf des europäischen und israelischen Geschäfts von Belectric

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) hat die RWE AG (RWE) bei der Veräußerung des europäischen und israelischen Geschäfts der Belectric-Gruppe an die Elevion Group B.V. (Elevion) beraten.

RWE ist einer der weltweit führenden Akteure im Bereich der erneuerbaren Energien. Der Energiedienstleister Elevion mit Sitz in den Niederlanden gehört zur ČEZ-Gruppe, einem der zehn größten Energieunternehmen in Europa. Der Verkauf betrifft die Tochtergesellschaften von Belectric Solar & Battery, die als Drittanbieter von Solaranlagen Engineering, Beschaffung und Bau (EPC) sowie Betriebs- und Wartungsdienstleistungen (O&M) anbieten. RWE baut sein globales Solargeschäft weiter aus. Die Entscheidung zum Verkauf des Drittanbieters Belectric steht im Einklang mit der Solarstrategie von RWE, die sich als Asset Owner mit klarem Fokus auf Projektentwicklung und -betrieb versteht. Der Bau von Solaranlagen wird in Auftrag gegeben. Als Teil der Elevion Group wird Belectric weiterhin als Entwickler und Dienstleister im Solarbereich tätig sein.

Die 2001 gegründete Belectric-Gruppe ist eine der weltweit führenden Unternehmen in Planung, Bau und Betrieb von Photovoltaik-Kraftwerken im Versorgungsbereich. Insgesamt hat die Belectric Gruppe über 400 Photovoltaik-Projekte mit über 4 GW Kapazität realisiert und erbringt weltweit Dienstleistungen für 2,2 GW-Kraftwerke.

RWE wurde bei dieser Transaktion umfassend rechtlich beraten von KPMG Law Partner Dr. Dr. Boris Schilmar (Corporate/M&A; Head of International Business) und Senior Manager Jan Erik Schapmann (Corporate/M&A), die ein multinationales Anwaltsteam in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Israel koordinierten. Dabei kooperierte M&A-Partner Schilmar erneut eng mit seinem Partnerkollegen Marc Goldberg, Head of Energy Law bei KPMG Law. Goldberg und Schilmar haben sich vor einiger Zeit zu einer Taskforce für M&A-Transaktionen im Energiesektor zusammengeschlossen und bieten eine kongeniale Verzahnung der profunden Energierechtsexpertise von Marc Goldberg, der 2020 von PwC Legal zu KPMG Law kam, und Schilmars Erfahrung im Bereich grenzüberschreitender M&A Transaktionen. Die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) wurde darüber hinaus mit der M&A-Beratung sowie der finanziellen und steuerlichen Vendor Due Diligence beauftragt.

Laut RWE-Unternehmensdarstellung ist RWE ein weltweit führender Versorger auch im Bereich erneuerbarer Energien. Mit einer umfassenden Investitions- und Wachstumsstrategie plant das Unternehmen, die Kapazität seiner grünen Stromerzeugung bis 2030 international auf 50 Gigawatt auszubauen. Hierzu investiert RWE in diesem Jahrzehnt 50 Milliarden Euro brutto. Das Portfolio basiert auf Offshore- und Onshore Windkraft, Solaranlagen, Wasserstoff, Batterien, Biomasse und Gas. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum und beschäftigt weltweit ca. 19.000 Mitarbeiter. Das klare Ziel von RWE: Bis 2040 will das Unternehmen den Energieverbrauch auf null senken.

Die Elevion, die Teil der tschechischen ČEZ Group ist, hat sich laut ihrer Unternehmensdarstellung in Deutschland stetig zu einem der Marktführer in der mechanischen und elektrischen Konstruktionstechnologie entwickelt. Derzeit besteht sie aus ca. 54 konsolidierten Unternehmen und beschäftigt über 4.100 Angestellte an 87 Standorten in neun Ländern – neben Deutschland gehören hierzu noch die Niederlande, Österreich, Italien, Tschechien, Ungarn, Polen, Rumänien und China. Ihr Gesamtumsatz im Jahr 2020 betrug 608 Millionen Euro. Zu ihren Kunden gehören namhafte Unternehmen der Luftfahrt-, Automobil-, Lebensmittel-, Gesundheits- und der Technologiebranche.

Neben der Erfahrung mit internationalen Transaktionen des KPMG Law-M&A-Teams trug auch das breite Fachwissen der Kanzlei mit mehr als 330 Anwältinnen und Anwälten sowie die nahtlose Kooperation mit Anwältinnen und Anwälten des KPMG Law Netzwerkes in Italien, Großbritannien, Frankreich sowie mit der Kooperationskanzlei Fischer Behar Chen Well Orion & Co. (FBC) in Israel maßgeblich zum Erfolg des Projektes bei. KPMG Law verfügt über ein enges weltweites Netzwerk von 3.000 Anwältinnen und Anwälten in über 85 Ländern.

Berater der RWE AG:

KPMG Law: Dr. Dr. Boris Schilmar, Partner, Corporate/M&A, Head of International Business, Düsseldorf (Federführung); Marc Goldberg, Partner, Energierecht, Head of Energy, Düsseldorf (Federführung); Jan Erik Schapmann, Senior Manager, Corporate/M&A, Düsseldorf; Peter Lamers, Partner, Public Sector, Essen; Dr. Martin Trayer, Partner, Arbeitsrecht, Frankfurt am Main, Dr. Anna Wipper, Partner, IP, Berlin; Dr. Gerrit Rixen, Partner, Kartellrecht, Köln; Sebastian Stöhr, Senior Manager, Corporate/M&A, Düsseldorf; Dr. Anna Melikov, Manager, Corporate/M&A, Düsseldorf; Thomas Papasikas, Manager, Corporate/M&A, Bielefeld; Dr. Johanna Schrammen, Senior Manager, Corporate/M&A, Düsseldorf; Jacqueline Unkelbach, Manager, Kartellrecht, Köln; Moritz Graf von Stenbock-Fermor, Manager, Corporate/M&A, Düsseldorf; Dirk-Henning Meier, Senior Manager, Energierecht, Düsseldorf; Johannes Embacher, Senior Associate, Energierecht, Köln; Markus Zawalich, Associate, Corporate/M&A, Bielefeld; Franz Jakob Schipp, Associate, Corporate/M&A, Düsseldorf, Arijan Shaboviq, Associate, Corporate/M&A, Düsseldorf; sowie ein 40-köpfiges internationales Anwaltsteam unterschiedlichster Gesellschaften aus dem globalen Legal Network von KPMG Law

KPMG (M&A, Financial Due Diligence, Tax Due Diligence): Annette Schmitt, Partner, Deal Advisory, Frankfurt a.M.; Philipp Kemper, Associate Director, Deal Advisory, Frankfurt a.M.; Jörg Ufer, Partner M&A Tax, Düsseldorf; Alexandra Wedler, Manager, M&A Tax, Düsseldorf; Ingo Bick, Partner, Deal Advisory, Düsseldorf; René Titze, Senior Manager, Deal Advisory, Düsseldorf

 

Über KPMG Law

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) ist eine dynamisch wachsende, international ausgerichtete, multidisziplinäre Rechtsberatungspractice. Seit 2007 berät KPMG Law ihre Mandanten regional aus 17 deutschen Standorten mit über 330 Anwälten und ist über ihr Global Legal Services Network zudem weltweit mit über 3.750 Anwälten vernetzt. Der Fokus von KPMG Law liegt auf der persönlichen und bedarfsorientierten Beratung ihrer Mandanten, um praxis- und umsetzungsorientierte Lösungen für komplexe Herausforderungen zu finden. Dabei nimmt der Themenkomplex Legal Tech eine entscheidende Rolle ein, denn Recht und Technologie wachsen zunehmend zusammen und erfordern daher ein besonderes Augenmerk. Darüber hinaus kann KPMG Law auf das weltweite Netzwerk ihrer Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) zurückgreifen, um die Herausforderungen ihrer Mandanten mit ergänzendem multidisziplinärem Wissen optimal zu meistern, wirtschaftlich und technologisch.

Explore #more

19.04.2024 | Legal Financial Services, PR-Veröffentlichungen

Lebensversicherung – Zins hoch, Geschäft runter? Beitrag im Platow Brief mit KPMG Law Statement

2025 wird der Höchstrechnungszins (HRZ) nach 30 Jahren wohl wieder steigen – von 0,25% auf 1%. Vereinfacht gesagt, bekommen Kunden ab 2025 also mehr Geld…

16.04.2024 | PR-Veröffentlichungen

Gastbeitrag im Versicherungsmonitor: DORA – Der Countdown für die Umsetzung läuft

In der Ausgabe vom 15. April 2024 (Paywall) findet sich ein Gastbeitrag von den KPMG Experten Frank Püttgen, Vaike Metzger und Nicolas Täuber. Mit dem…

12.04.2024 | KPMG Law Insights

Erste Klimaklage vor dem EGMR erfolgreich

Erstmals hatte eine Klimaklage Erfolg: Am 9. April 2024 gab der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) einer Gruppe Schweizer Seniorinnen Recht. Geklagt hatte der gemeinnützige…

28.03.2024 | PR-Veröffentlichungen

Gastbeitrag im Recycling Magazin: Neue EU-Verpackungsverordnung auf der Zielgeraden?

Am 4. März 2024 haben Rat und Vertreter des Europäischen Parlaments eine vorläufige Einigung erzielt, um Verpackungen nachhaltiger zu gestalten und Verpackungsabfälle in der EU…

27.03.2024 | PR-Veröffentlichungen

Gastbeitrag in der ESGZ: Neue Due-Diligence-Pflichten für Unternehmen

In der Märzausgabe der ESGZ (S.13 ff.) findet sich ein Gastbeitrag von KPMG Law Experten Anne Gillig und Thomas Uhlig zur EU-Entwaldungsverordnung. Am 31.05.2023 wurde…

27.03.2024 | KPMG Law Insights

EU-Gebäuderichtlinie: Lebenszyklus-Treibhauspotenzial wird relevant

Das EU-Parlament hat am 12. März 2024 der Novelle der EU-Gebäuderichtlinie zugestimmt. Die Richtlinie verpflichtet Mitgliedstaaten und mittelbar auch Bauherren und Bauunternehmen, bei neuen Gebäuden…

27.03.2024 | KPMG Law Insights

Für Nachhaltigkeitsvereinbarungen gilt das Kartellverbot

Die EU möchte klimaneutral werden. Allein über rechtliche Vorgaben gelingt das nicht. Sie ist auf die Mithilfe der Wirtschaft angewiesen. Wenn Unternehmen sich zur gemeinsamen…

19.03.2024 | Business Performance & Resilience, KPMG Law Insights

CSDDD: Einigung über die EU-Lieferkettenrichtlinie

Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich am 15. März 2024 auf die CSDDD, die EU-Lieferkettenrichtlinie geeinigt. Deutschland hat sich bei der Abstimmung enthalten. Unterhändler des EU-Parlaments und…

19.03.2024 | KPMG Law Insights

Der AI Act kommt: EU möchte Risiken von KI in den Griff bekommen

Am 13. März 2024 hat das EU-Parlament dem AI Act zugestimmt und damit den Weg freigemacht für das weltweit erste Gesetz zur Regulierung künstlicher Intelligenz…

18.03.2024 | Business Performance & Resilience, PR-Veröffentlichungen

Gastbeitrag in der Börsen-Zeitung: Die Foreign Subsidies Regulation ist vor allem ein Compliance-Thema

In der Ausgabe vom 15. März 2024 der Börsen-Zeitung findet sich ein Gastbeitrag von KPMG Law Experte Jonas Brueckner. Die EU-Verordnung über Drittstaatensubventionen wird…

Kontakt

Thomas Papasikas

Manager

Am Lenkwerk 1
33609 Bielefeld

tel: +49 521 5603189289
tpapasikas@kpmg-law.com

© 2024 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll