Pressemitteilungen
Claudia Endter
Ansprechpartner
Claudia Endter
Pressemitteilungen

KPMG Law berät K+S und REMEX in multinationalen Fusionskontrollverfahren

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) hat die börsennotierte K+S AG (K+S) sowie die REMEX GmbH (REMEX) umfassend bei Gründung eines Joint Ventures für langfristig sichere Entsorgungslösungen zur Fusionskontrolle und zum Kartellrecht beraten.

Die K+S Minerals and Agriculture GmbH, eine 100%-ige Tochter der K+S Aktiengesellschaft, und die REMEX GmbH, eine 100%-ige Tochter der REMONDIS SE & Co. KG, bündeln Entsorgungsaktivitäten in einem Joint Venture-Unternehmen mit dem Namen REKS GmbH & Co. KG, an dem beide Partner mit jeweils 50 Prozent beteiligt sind.

Das Closing der Transaktion erfolgte am 22. Dezember 2021. K+S und REMEX wurden unter der Federführung von KPMG Law-Partner Dr. Gerrit Rixen umfassend zur Fusionskontrolle und zum Kartellrecht beraten. Das Fusionskontrollverfahren wurde zunächst bei der Europäischen Kommission und nach Verweisung am 19. Oktober 2021 beim Bundeskartellamt geführt. Die Freigabe durch das Bundeskartellamt erfolgte am 01. Dezember 2021. Die Verfahren erforderten eine innovative strategische Beratung, die Lösung teils neuartiger Rechtsfragen im Fusionskontrollrecht sowie die Strukturierung und juristisch-ökonomische Analyse eines umfangreichen Sachverhalts. Die Freigabe erging nach Ausgestaltung und Umsetzung von Kompensationsmaßnahmen, die sowohl strukturelle als auch verhaltensbedingte Elemente umfassten.

Darüber hinaus hat KPMG Law für beide Joint-Venture-Partner auch das Fusionskontrollverfahren in der Volksrepublik China koordiniert, das eine Partner-Kanzlei aus dem KPMG Global Legal Network durchführte. Dort konnte für die beteiligten Unternehmen eine sehr schnelle Freigabe der Transaktion erreicht werden.

Ausschlaggebend für den Erfolg war neben der Expertise und Erfahrung des Kartellrecht/Fusionskontroll-Teams von KPMG Law auch die exzellente Zusammenarbeit mit den Rechtsabteilungen und Projektteams bei K+S und REMEX sowie die breit gefächerte Expertise der KPMG Law: K+S wurde bei dieser Transaktion auch umfassend von KPMG Law zu Corporate/M&A beraten (Partner Dr. Dr. Boris Schilmar und Team) sowie in einer Reihe weiterer relevanter Rechtsgebiete, insbesondere Arbeits-, Abfall-,
Umwelt-, Berg- und Vergaberecht.

Berater von K+S und REMEX zu Fusionskontrolle / Kartellrecht:

KPMG Law: Dr. Gerrit Rixen (Federführung, Partner, Leiter Bereich Antitrust & Merger Control, Köln); Dr. Hannes Schwinn (Senior Manager, Stuttgart); Christoph Gröne (Senior Associate, Düsseldorf); Jacqueline Unkelbach, LL.M. (Manager, Köln); Lena Frenzer (Senior Associate, Stuttgart); Vergaberecht: Henrik-Christian Baumann (Partner); Julia Inga Gielen (Senior Manager) beide Berlin

Berater von K+S zu weiteren Bereichen der Transaktion:

KPMG Law: Dr. Dr. Boris Schilmar (Partner, Corporate/M&A, Head of International Business, Düsseldorf), Dr. Martin Trayer (Partner, Arbeitsrecht, Frankfurt am Main), Dr. Ulrich Keunecke (Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Sebastian Stöhr, LL.M. (Senior Manager, Corporate/M&A, Düsseldorf), Jan Erik Schapmann (Senior Manager, Corporate/M&A, Düsseldorf), Annette Lionnet (Senior Manager, Commercial Law, Nürnberg), Isabella Ries (Senior Manager, Finanz- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Falk Hoffmann (Manager, Bergrecht, Leipzig), Dr. Anna Melikov (Manager, Corporate/M&A, Düsseldorf), Nicole Bohn (Senior Associate, Commercial Law, Nürnberg), Franz-Jakob Schipp (Associate, Corporate/M&A, Düsseldorf), Arijan Shaboviq (Associate, Corporate/M&A, Düsseldorf)

 

Über KPMG Law

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) ist eine dynamisch wachsende, international ausgerichtete, multidisziplinäre Rechtsberatungspractice. Seit 2007 berät KPMG Law ihre Mandanten regional aus 16 deutschen Standorten mit über 300 Anwältinnen und Anwälten und ist über ihr Global Legal Services Network zudem weltweit mit über 3.000 Anwältinnen und Anwälten vernetzt. Der Fokus von KPMG Law liegt auf der persönlichen und bedarfsorientierten Beratung ihrer Mandanten, um praxis- und umsetzungsorientierte Lösungen für komplexe Herausforderungen zu finden. Dabei nimmt der Themenkomplex Legal Tech eine entscheidende Rolle ein, denn Recht und Technologie wachsen zunehmend zusammen und erfordern daher ein besonderes Augenmerk. Darüber hinaus kann KPMG Law auf das weltweite Netzwerk ihrer Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) zurückgreifen, um die Herausforderungen ihrer Mandanten mit ergänzendem multidisziplinärem Wissen optimal zu meistern, wirtschaftlich und technologisch.

Das könnte Sie auch interessieren

KPMG Law verstärkt Legal Financial Services mit Dr. Ulrich Florian

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) baut zum 01. Januar 2022 mit Dr. Ulrich Florian den Bereich Legal Financial Services am Standort Düsseldorf aus....
mehr

KPMG Law berät RWE beim Verkauf des europäischen und israelischen Geschäfts von Belectric

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) hat die RWE AG (RWE) bei der Veräußerung des europäischen und israelischen Geschäfts der Belectric-Gruppe an die Elevion...
mehr

Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz (TraFinG)

Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz (TraFinG) Am 01.08.2021 ist das Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz, kurz TraFinG, in Kraft getreten und führt zu grundlegenden Änderungen bei der Ausgestaltung des...
mehr

BGH-Entscheidung zur Mietzahlungspflicht bei coronabedingter Geschäftsschließung

In unseren Beiträgen aus März und Mai 2021 hatten wir über die unterschiedliche obergerichtliche Rechtsprechung im Zusammenhang mit den Miet- und Pachtzahlungsverpflichtungen von Mietern und...
mehr