Suche
Contact
#Future of Law
Der digitale Wandel stellt Unternehmen vor komplexe Herausforderungen.

Ob auf nationaler oder internationaler Ebene: Die Anforderungen der Gesetzgeber nehmen stetig zu. Gleichzeitig führen der technische Fortschritt, die Erschließung neuer Märkte und der Megatrend Digitalisierung dazu, dass die zu beachtenden rechtlichen Schritte innerhalb eines Unternehmens immer komplexer und umfangreicher ausfallen – an sich keine besonders überraschende Entwicklung. Umso beachtlicher hingegen ist das oftmals deutliche Missverhältnis zwischen Arbeitsaufwand und den zur Verfügung stehenden personellen Ressourcen. Der Befund: Kostensenkungen und Personalabbau verlangen höhere Effizienz der Rechtsabteilungen – bei gleichzeitig hochbleibender Arbeitsqualität. Ein gordischer Knoten. Wir bei KPMG Law helfen Ihnen beim Zerschlagen. Wie das?

Für eine verbesserte Effektivität müssen die bereits bestehenden Aufgaben zunächst einmal einer Revision unterzogen werden. Sogenannte LegalTech-Lösungen – Lösungsansätze auf digitaler Basis – können dabei helfen, bestimmte Tätigkeiten zu automatisieren. Das Ergebnis: Um einfache Abläufe kümmert sich der Algorithmus – Sie gewinnen Zeit und Kapazitäten, um komplexe rechtliche Fragestellungen zu bearbeiten.

KPMG Law kombiniert in einem multidisziplinären Beratungsansatz juristische und technologische Expertise. Auf diese Weise können wir Sie auf Ihrem Weg zu einer effizienten und technologiegestützten Rechtsberatung mit begleiten.

Beratungs­schwer­punkte

#more
Change

Der digitale Wandel stellt Unternehmen vor komplexe Herausforderungen. Verpassen Sie nicht den Anschluss, wir beraten Sie gern.

Hier finden Sie weitere Artikel unserer KPMG Law Expert:innen zu aktuellen Future of Law Themen auf KPMG Klardenker, dem Blog unserer Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft:
24.06.2021 | Philipp Glock, LL.M.

Legal Project Management führt Großprojekte zum Erfolg

Interdisziplinäre juristische Großprojekte benötigen ein Legal Project Management.

Explore #more

06.12.2022 | KPMG Law Insights

Schrems II – Aktualisieren Sie Ihre Verträge bis zum 27.12.2022

Schrems II – Was bedeutet das für Sie? Mit dem Durchführungsbeschluss der EU-Kommission ((EU) 2021/914 KOM) müssen alle Standardvertragsklauseln für die Datenübermittlung in Drittländer angepasst werden. Für Neuabschlüsse ist dies bereits seit dem 27. September 2021 verpflichtend, bestehende Vertragsbeziehungen müssen bis zum 27. Dezember 2022 angepasst sein. Worauf müssen Sie besonders achten? Die wohl umfangreichste […]

27.07.2022 | KPMG Law Insights

Der Countdown läuft: Nur noch 5 Monate Schrems II Umsetzungsfrist

Die Verwendung der neuen Standardvertragsklauseln für die Datenübermittlung in Drittländer ist für Neuabschlüsse bereits seit dem 27. September 2021 Pflicht. Für die Anpassung bestehender Vertragsbeziehungen auf die neuen Muster räumt der entsprechende Durchführungsbeschluss der EU-Kommission ((EU) 2021/914 KOM) Verantwortlichen noch Zeit bis zum 27. Dezember 2022 ein. Danach müssen auch alle bereits abgeschlossene Standardvertragsklauseln die […]

Downloads & Surveys

Intellectual Property Newsletter

Edition 3 | 2022

Welcome to the KPMG Intellectual Property newsletter on developments in the world of patents, trademarks, designs, domains and other Intellectual Property rights (“IPRs”). KPMG firms are proud of their global network, with IP lawyers, enabling KPMG professionals to offer an international service to clients in this area.

Protecting value

The Intellectual Property Report of KPMG Law 2022 / 23

For the sixth time, with the „the Intellectual Property Report of KPMG Law 2022/23“ KPMG Law is seeking insights into the daily challenges of Heads of IP of globally operating companies and how they handle them. The survey focuses on topics such as strategy, the organization and activities of IP departments, trends and developments as well as valuable cost and performance indicators. This instrument will allow you to benchmark yourself against your global peers and see where you stand in comparison. Interested in finding out more? Take part in the survey and receive a complimentary copy.

Recht auf Fortschritt

Der IX. Rechtsabteilungsreport von KPMG Law 2021/22

Die Anforderungen an Rechtsabteilungen steigen: Die Prozesse im Unternehmen werden komplexer, die Arbeitsmethoden verändern sich. Wie stelle ich mich als Rechtsabteilung in diesem Umfeld optimal auf? Antworten liefert unser Rechtsabteilungsreport „Recht auf Fortschritt“.16 Jahre nach der ersten Erhebung ist dies die neunte Ausgabe des Rechtsabteilungsreports, der als „Standardwerk für General Counsel“ branchenübergreifend präzise Erkenntnisse zur Entwicklung der Rechtsfunktion international tätiger Unternehmen liefert. Erfahren Sie mehr über die Strategie und Organisation von Rechtsabteilungen, die Kosten- und Leistungsindikatoren und die Bedeutung der Digitalisierung.

Ihre Ansprechpartner

Philipp Glock, LL.M.

Partner
Solution Line Head Legal Corporate Services
Leiter IT & Innovation

Klingelhöferstraße 18
10785 Berlin

tel: +49 341 22572529
pglock@kpmg-law.com

Andreas Bong

Partner
Leiter Legal Operations & Technology Services

Tersteegenstraße 19-23
40474 Düsseldorf

tel: +49 211 4155597160
andreasbong@kpmg-law.com

© 2023 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll