Suche
Contact

Julia Inga Gielen

Senior Manager

Standort Berlin
Klingelhöferstraße 18
10785 Berlin

Tel.+49 30 530199203

juliagielen@kpmg-law.com

Anwälte mit dem gleichen Schwerpunkt

Rechtsgebiete

Beratungsschwerpunkte

Vergaberecht

Öffentliches Wirtschaftsrecht

Fördermittel- und Beihilferecht

Qualifikationen

  • Rechtsanwältin
  • Fachanwältin für Vergaberecht
  • Certified Sustainable Procurement Professional
Zurück zur Übersicht

Biografie

Julia Gielen berät seit vielen Jahren öffentliche Auftraggeber und Bieter bei der Konzeptionierung, Vorbereitung von und Teilnahme an Vergabeverfahren, um Beschaffungsprojekte zielgerichtet, erfolgreich, pragmatisch und rechtssicher abzuwickeln.

Einen besonderen Schwerpunkt ihrer Beratung bildet das Thema Nachhaltigkeit in der Beschaffung & ESG.

Vita

  • 2016 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
  • 2013-2015 HFK Rechtsanwälte LLP
  • 2013 Zulassung als Rechtsanwältin
  • Veröffentlichungen

    Jagenburg/Baldringer/Haupt (Hrsg.), Praxiskommentar VOB – Teile A und B

    Kohlhammer Verlag, Kommentierung § 5 EU und § 5 VOB/A (2021)

    Entscheidungsanmerkung zu OLG Rostock, Beschl. v. 09.12.2020 – 17 Verg 4/20

    VergabeR 2021, 337 (zum Thema Dringlichkeitsvergabe)

    Nachhaltige IT-Beschaffung – grün, sozial und wirtschaftlich

    Public Governance – Zeitschrift für Öffentliches Management, Herbst 2021, Seite 16 bis 19

    Der Entwurf des Verbandssanktionengesetzes – Hat er Auswirkungen auf die vergaberechtliche Praxis?

    Vergabeblog.de vom 15/06/2020, Nr. 44236

    Rettung vor dem Vollst(r)ecker: Die Bewertung einer mündlichen Präsentation als Zuschlagskriterium ist zulässig (VK Bund, Beschl. v. 22.11.2019 – VK 1-83/19)

    Vergabeblog.de vom 10/02/2020, Nr. 43258

    Entscheidungsanmerkung zu OLG Düsseldorf, Beschl. v. 16.05.2018 – Verg 24/17

    VergabeR 2019, 105 (zum Thema Kalkulationsvorgaben und Festlegung einer Preisobergrenze durch den Auftraggeber)

    Entscheidungsanmerkung zu OLG Celle, Beschl. v. 19.03.2019 – 13 Verg 7/18

    VergabeR 2019, 572 (zum Thema Pflicht des Auftraggebers, auf 15-Kalendertage-Frist des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB hinzuweisen)

    Entscheidungsanmerkung zu OLG Rostock, Beschl. v. 23.04.2018 – 17 Verg 1/18

    VergabeR 2018, 716 (zum Thema Selbstausführungsgebot und Einsatz von Unterauftragnehmern)

    Entscheidungsanmerkung zu OLG Jena, Beschl. v. 02.08.2017 – 2 Verg 2/17

    VergabeR 2018, 146 (zum Thema Mindestjahresumsatz als Eignungsanforderung)

    Entscheidungsanmerkung zu OLG Düsseldorf, Beschl. v. 08.02.2017 – Verg 31/16

    VergabeR 2017, 510 (zum Thema Preiswertung)

    Entscheidungsanmerkung zu OLG Saarbrücken, Beschl. v. 22.06.2016 – 1 Verg 2/16

    VergabeR 2016, S. 667

    GWB Vergaberecht, Kommentar, Kommentierung von §§ 173, 175 GWB

    Bundesanzeiger Verlag, Köln 2016

    In-house-Vergaben nach der Vergaberechtsreform – Erste Antworten zur Auslegung der neuen Norm (VK Bund, Beschl. v. 18.05.2016 – VK 1-18/16)

    Vergabeblog.de vom 29.09.2016, Nr. 27438

    Entscheidungsanmerkung zu OLG Nürnberg, Beschl. v. 26.05.2015 – 1 U 1430/14 – „Geländeauffüllung“

    VergabeR 2015, S. 726

    Entscheidungsanmerkung zu EuGH, Urt. v. 26. März 2015 – C-601/13 „Ambisig“

    VergabeR 2015, S. 543

    Zur Wirksamkeit der Aufhebung eines Vergabeverfahrens trotz Rechtswidrigkeit und zum mangelnden Vorrang des Vorgehens nach § 1 Abs. 3, § 2 Abs. 5 VOB/B gegenüber der Aufhebung (VK Südbayern, Beschl. v. 20.07.2015 – Z3-3-3194-1-17-03/15)

    Vergabeblog.de vom 27.09.2015, Nr. 23550

    Wann beginnt bei Unterschwellenvergaben im Anwendungsbereich des Landesvergabegesetzes Sachsen-Anhalt die Stillhaltefrist des § 19 Abs. 1 LVG LSA? (VK Sachsen-Anhalt, Beschl. v. 14.04.2015 – 3 VK LSA 6/15)

    Vergabeblog.de vom 26.07.2015, Nr. 23113

    Kein urheberrechtlicher Schutz für Leistungsbeschreibungen, oder doch? (LG Köln, Urt. v. 18.12.2014 – 14 O 193/14)

    Vergabeblog.de vom 05.03.2015, Nr. 21816

    Formblattchaos ade – Zukünftig alles einfacher im Vergaberecht? Zum Entwurf der EU-Kommission für die neue Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)

    Vergabeblog.de vom 25/01/2015, Nr. 21389

    Der Nachunternehmereinsatz im Vergabeverfahren

    AnwZert BauR 01/2015, Anm. 1

    Fehlende Produktangaben und deren Konsequenzen

    Vergabeblog.de vom 19/08/2014, Nr. 19925

    Die Pflicht zur Ausschreibung integrierter Versorgungsverträge

    BKK, 2011, 410
Zurück zur Übersicht

© 2022 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll