Suche
Contact
21.02.2023 | Dealmeldungen

KPMG Law berät Hannoversche Volksbank bei IMMAC-Erwerb

KPMG Law hat ein Bankenkonsortium unter Führung der Hannoversche Volksbank eG beim Erwerb einer 80-prozentigen Mehrheitsbeteiligung an dem Immobilienprojektentwickler IMMAC Holding AG beraten. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Erfüllung bestimmter Vollzugsbedingungen.

Die Hannoversche Volksbank eG ist eine deutsche Genossenschaftsbank mit einer Bilanzsumme von 8,2 Milliarden Euro und einem Kreditvolumen von 6,4 Milliarden Euro. Die Hannoversche Volksbank übernimmt 50 Prozent an der IMMAC Holding AG. Weitere 30 Prozent werden von der Beteiligungsgesellschaft GEORGE Holding GmbH, an der die Hannoversche Volksbank und die Volksbank in Schaumburg und Nienburg beteiligt sind, erworben.

Die IMMAC-Gruppe ist in Deutschland, Österreich, Irland und dem Vereinigten Königreich tätig und entwickelt Immobilienprojekte primär im Healthcare-Bereich mit einem Gesamtbestand von etwa zwei Milliarden Euro. Die Immobilienprojekte werden anschließend in Alternative Investment Funds (AIF) eingebracht. Zu der Gruppe gehört mit der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH eine BaFin-regulierte Kapitalanlagegesellschaft.

KPMG Law übernahm im Rahmen der Transaktion unter der Federführung von M&A-Partner Dr. Dr. Boris Schilmar die Beratung von der Transaktionsstrukturierung über die Legal Due Diligence bis zur Verhandlung der Transaktionsdokumentation und begleitete unter dem Bankaufsichtsrechtspartner Dr. Andreas Wieland aufsichtsrechtliche Aspekte. Insbesondere bei der Due Diligence sowie bei den steuerlichen SPA-Beratungen arbeitete das Legal Team von KPMG Law eng mit den Experten der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus den Bereichen Deal Advisory und International Transaction Tax zusammen, welche die steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung übernahmen.

Berater Hannoversche Volksbank eG

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: Dr. Dr. Boris Schilmar (Partner, Corporate/M&A, Head of International Business, Düsseldorf; Federführung), Sebastian Stöhr (Senior Manager, Corporate/M&A), Dr. Anna Melikov (Manager, Corporate/M&A, Düsseldorf), Franz-Jakob Schipp (Senior Associate, Corporate/M&A, Düsseldorf), Arijan Shaboviq (Associate, Corporate/M&A, Düsseldorf), Dr. Andreas Wieland (Partner, Aufsichtsrecht, Frankfurt/Main), Dr. Christopher Peinemann (Aufsichtsrecht, Senior Manager, Frankfurt/Main), Felix Brandes (Senior Manager, Aufsichtsrecht, Hannover), Christoph Meyer (Finanzierungen, Senior Manager, Frankfurt/Main), André Kock (Manager, Aufsichtsrecht, Frankfurt/Main), Jonas Sturies (Senior Associate, Aufsichtsrecht, Frankfurt/Main), Dr. Martin Trayer (Partner, Arbeitsrecht, Frankfurt/Main), Hanna Michalak (Manager, Arbeitsrecht, Frankfurt/Main), Dr. Rainer Algermissen (Immobilienrecht, Hamburg), Petra Swai (Immobilienrecht, Hamburg), Michael Neher (Immobilienrecht, München), Christina Laux (Senior Associate, Immobilienrecht, Frankfurt/Main), Dr. Gerrit Rixen (Partner, Kartellrecht Law, Köln), Jaqueline Unkelbach (Manager, Kartellrecht, Köln), Tim Haller (Associate, Kartellrecht, Köln).

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Deal Advisory: Thomas Gross (Partner, FS Deal Advisory, Frankfurt/Main), Guido Rosenast (Senior Manager, FS Deal Advisory, Zürich), Maria Strotkötter (Manager, FS Deal Advisory, Frankfurt/Main), David Bock (Senior Associate, FS Deal Advisory, München)

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Tax: Marcus Aberl (Director, International Transaction Tax, München), Thomas Blatnik (Senior Manager, International Transaction Tax, München), Janine Grünthaler (Assistant Manager, International Transaction Tax, München)

 

Explore #more

17.05.2024 | KPMG Law Insights

Podcast-Serie „KPMG Law on air“: Wenn das Familienunternehmen verkauft werden soll

Circa 38.000 Familienunternehmen werden momentan pro Jahr übergeben. In den meisten Fällen findet der Inhaberwechsel innerhalb der Familie statt. Doch immer häufiger entschließen sich Familien…

14.05.2024 | KPMG Law Insights

So können Rechtsabteilungen KI im Vertragsmanagement nutzen

Der Einsatz künstlicher Intelligenz ermöglicht es Rechtsabteilungen, manuelle Prozesse im Vertragsmanagement zu automatisieren. Dies steigert die Effizienz über den gesamten Lebenszyklus eines Vertrags hinweg und…

10.05.2024 | PR-Veröffentlichungen

Beitrag im In-house Counsel mit KPMG Law Statement: Auch Legal Counsel haben Teil an der sozialen Verantwortung des Unternehmens.

In der Ausgabe 3/2024 (Seite 20 ff.) des In-house Counsel findet sich ein Beitrag mit Statement von KPMG Law Expertin Kathrin Brügger. ESG, kurz…

10.05.2024 | Business Performance & Resilience, PR-Veröffentlichungen

Beitrag im In-house Counsel mit KPMG Law Statement: EU-Drittstaatensubventionsverordnung

In der Ausgabe 3/2024 (Seite 50 ff.) des In-house Counsels findet sich ein Beitrag mit Statement von KPMG Law Experte Jonas Brueckner. Seit Juli des…

08.05.2024 | KPMG Law Insights

ArbG Hamburg: Erlaubnis von ChatGPT ist nicht mitbestimmungspflichtig

Wenn ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitenden die Verwendung von generativer KI wie ChatGPT bei der Arbeit über private Accounts erlaubt und hierfür Regeln aufstellt, muss er…

07.05.2024 | Business Performance & Resilience, PR-Veröffentlichungen

Beitrag im Handelsblatt mit KPMG Law Statement: Komplexe Prüfung bei M&A Transaktionen und in öffentlichen Vergabeverfahren

In der Ausgabe vom 06. Mai im Handelsblatt  findet sich ein Beitrag mit einem Statement von KPMG Law Experte Jonas Brueckner. Bei M&A-Transaktionen und…

03.05.2024 | KPMG Law Insights

Zweifel an der Arbeitsunfähigkeit? Das können Arbeitgeber tun

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung) dient dem Nachweis einer krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit. Allerdings nur, wenn die Bescheinigung bestimmten Vorgaben der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie entspricht. Ist das nicht der Fall, kann…

03.05.2024 | KPMG Law Insights

ESG ist ein weiterer Grund für den Kampf gegen Produktpiraterie

Produktpiraterie ist auf dem Vormarsch, auch bedingt durch den stetig wachsenden Online-Handel. Ein Großteil der gefälschten Waren wird außerhalb der EU hergestellt, wo andere –…

03.05.2024 | PR-Veröffentlichungen

Statement von Thomas Wolf in der Creditreform

Froh, traurig, wütend, entschlossen, unsicher – die Stimme verrät viel über unsere Stimmung. Kann sie auch Aufschluss über unsere Persönlichkeit, die beruflichen Chancen oder gar…

30.04.2024 | KPMG Law Insights

Novelle der Industrieemissionsrichtlinie verabschiedet

Am 12. April 2024 hat der Europäische Rat mit großer Mehrheit die Trilog-Vereinbarung zur Novelle der Industrieemissionsrichtlinie (Industrial Emissions Directive, IED) angenommen. Hauptziel der Überarbeitung…

© 2024 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll