Suche
Contact
25.01.2023 | Dealmeldungen

KPMG Law berät Zollner Elektronik AG beim Verkauf der Sourceability-Gruppe an ein US-Family Office

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft hat die Zollner Elektronik AG bei dem Verkauf der Sourceability-Gruppe an ein US-Family Office beraten.

CrowdOut Capital LLC, eine in Austin ansässige Investmentgesellschaft und CO Long Term Equity Fund I LP haben Sourceability, einen globalen Distributor von elektronischen Komponenten, von der Zollner Elektronik AG übernommen.

KPMG Law übernahm die umfassende rechtliche Beratung bei der Strukturierung der Transaktion und der Übertragung von Gesellschaften in Deutschland, Hongkong, Shanghai, Singapur und Indien. Dabei arbeitete KPMG Law mit einem länder- und standortübergreifenden Team aus den Bereichen Gesellschaftsrecht/M&A, IP/IT, Arbeitsrecht sowie Kartell- und Außenwirtschaftsrecht mit Kanzleien aus dem eigenen internationalen Netzwerk zusammen. Bei allen US-rechtlichen Fragen hat die Kanzlei Whitman Breed Abbott & Morgan beraten.

Sourceability ist ein globaler Distributor von elektronischen Komponenten und hat einen eigenen E-Commerce-Marktplatz entwickelt, den professionellen Einkäufern und Ingenieuren Zugang zu einem umfangreichen Teilesortiment mit globaler Logistikunterstützung bietet. Die globalen Vertriebszentren des Unternehmens in Singapur, Hongkong und Miami werden von regionalen Büros unterstützt.

Die steuerliche Beratung und Strukturierung der Zollner AG erfolgte durch ein Team der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) mit länderübergreifenden Teams aus der globalen KPMG-Organisation.

CrowdOut Capital wurde von einem internationalen Team von Norton Rose Fulbright beraten.

Berater Zollner AG:

Inhouse: Milan Nosek, Leiter Rechtsabteilung Zollner AG

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: Stefan Kimmel (Partner, Corporate/M&A, Berlin), Dr. Heiko Hoffmann (Partner, Corporate/M&A, München) – beide Federführung – , Frederik Johannesdotter (Senor Manager, Corporate, M&A, München), Dr. Anna Reimann (Senior Manager, Corporate M&A, München), Christoph Kampschulte (Manager , Corporate, M&A, München), Tamara Granzow (Managerin, Corporate/M&A, Berlin); Philipp Augenstein (Associate, Corporate, M&A, München), Dr. Anna Wipper (Partnerin, IP/IT, Berlin), Dr. Gerrit Rixen (Partner, Kartell- und Außenwirtschaftsrecht, Köln), Dr. Hannes Schwinn (Senior Manager, Kartell- und Außenwirtschaftsrecht, Stuttgart), Dr. Martin Trayer (Partner, Arbeitsrecht, Frankfurt)

KPMG: Karl Spangler (Partner, Tax, Regensburg), Marcus Aberl (Director, International Transaction Tax, München), Christian Schmid (Partner, Corporate Tax, München)

Whitman Breed Abbott & Morgan (USA): Andrew W. Nelson (Partner, Corporate M&A), Richard E. Mancuso (Partner, IP), Eleni T. Choephel (Associate, Corporate M&A)

 

Explore #more

28.05.2024 |

Veröffentlichungen in der ESGZ im Mai

Die KPMG Law Expertinnen Isabelle Knoché und Denise Spinnler-Weimann haben einen Beitrag über „Die zweite Reform des KSG“ in der Mai Ausgabe der ESGZ veröffentlicht.…

27.05.2024 | KPMG Law Insights

BImSchG-Novelle soll Genehmigungsverfahren beschleunigen

Am 17.05.2024 haben sich die Ampel-Fraktionen auf die Novelle des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) geeinigt. Mit dem Gesetz sollen schnellere und unbürokratischere Verfahren geschaffen und so Genehmigungsverfahren…

27.05.2024 | KPMG Law Insights

Ökodesign-Verordnung: Produkte sollen nachhaltiger werden

Das Europäische Parlament hatte am 23. April 2024 der neuen EU-Ökodesign-Verordnung zugestimmt; am 27. Mai 2024 gaben auch die EU-Mitgliedsstaaten grünes Licht. Die Verordnung legt…

27.05.2024 | KPMG Law Insights

Podcast-Serie „KPMG Law on air“: M&A-Ausblick 2024

Immer noch sind viele potenzielle Unternehmenskäufer in Wartestellung. Die Hoffnung: fallende Zinsen und eine damit verbundene leichtere Finanzierung. Zinssenkungen werden vermutlich einen regelrechten Boost für…

22.05.2024 | PR-Veröffentlichungen

Gastbeitrag in der WiWo: Warum die Klage der Schweizer Klimaseniorinnen deutsche Unternehmen interessieren muss

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat der Klage des Vereins Klimaseniorinnen gegen die Schweiz stattgegeben: Die Schweiz muss mehr für den Klimaschutz tun. Weltweit sind…

22.05.2024 | KPMG Law Insights

High im Job? Das bedeutet die Cannabis-Legalisierung für Arbeitgeber

Seit dem 1. April 2024 sind der Besitz und der Konsum von Cannabis unter Berücksichtigung der Vorschriften des viel diskutierten Cannabisgesetzes legal. Seit Inkrafttreten wird…

22.05.2024 | KPMG Law Insights

Der AI Act kommt: EU möchte Risiken von KI in den Griff bekommen

Am 21. Mai 2024 haben die EU-Staaten dem AI Act zugestimmt. Das weltweit erste Gesetz zur Regulierung künstlicher Intelligenz (KI) kann nun in Kraft treten.…

22.05.2024 | PR-Veröffentlichungen

Gastbeitrag in der KlimaRZ zum Thema EU-Verpackungsverordnung

In der KlimaRZ Ausgabe 3/2024 (S. 67 ff.) ist ein Gastbeitrag von den KPMG Law Experten Simon Meyer und Sandro Köpper zum Thema “ EU-Verpackungsverordnung…

17.05.2024 | KPMG Law Insights

Podcast-Serie „KPMG Law on air“: Wenn das Familienunternehmen verkauft werden soll

Circa 38.000 Familienunternehmen werden momentan pro Jahr übergeben. In den meisten Fällen findet der Inhaberwechsel innerhalb der Familie statt. Doch immer häufiger entschließen sich Familien…

14.05.2024 | KPMG Law Insights

So können Rechtsabteilungen KI im Vertragsmanagement nutzen

Der Einsatz künstlicher Intelligenz ermöglicht es Rechtsabteilungen, manuelle Prozesse im Vertragsmanagement zu automatisieren. Dies steigert die Effizienz über den gesamten Lebenszyklus eines Vertrags hinweg und…

© 2024 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll