Suche
Contact
07.07.2022 | Pressemitteilungen

KPMG Law stärkt Legal Corporate Services mit Zugang in München und neuem Standort in Münster

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH verstärkt mit zwei neuen Partnern die Solution Line Legal Corporate Services: Kathrin Brügger startete zum 1. Juli am Standort München und Dr. Stephan Tillkorn eröffnet zum 1. August den neuen Standort Münster. Mit der Eröffnung setzt KPMG Law die 2021 begonnene Recruiting-Initiative fort.

Kathrin Brügger war zehn Jahre lang im Münchener Büro von Pinsent Masons tätig, die letzten drei Jahre als Partnerin. Als Fachanwältin für Arbeitsrecht berät sie nationale und internationale Unternehmen in allen Bereichen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Ihren beruflichen Werdegang begann sie in einer Technologie-Boutique in München. Kathrin Brügger ist Wirtschaftsmediatorin, CVM (Centrum für Verhandlungen und Mediation). Frau Brügger stärkt die Arbeitsrechtspraxis am Münchener Standort von KPMG Law, die bundesweit rund 40 Berufsträger umfasst. Schwerpunkt ihrer Arbeit wird die Beratung in allen Aspekten der EU-Entsenderichtlinie sein.

Dr. Stephan Tillkorn wechselt von Peek & Cloppenburg, wo er seit 2014 tätig war, zuletzt als Bereichsleiter Recht, Revision und Executive Affairs (General Counsel), und wo er den Bereich Sonderprojekte Recht leitete. Zuvor war er bei White & Case in Düsseldorf tätig. Herr Tillkorns Schwerpunkt wird bei KPMG Law neben dem Gesellschaftsrecht vor allem der Ausbau der Beratung von Family Offices und vermögenden Privatpersonen sein. Sein inhaltlicher Schwerpunkt wird im Gesellschaftsrecht einschließlich Corporate Litigation und Compliance sowie im Bereich Legal Tech liegen. Der versierte Gesellschaftsrechtler eröffnet zugleich den neuen KPMG-Law-Standort Münster.

Mathias Oberndörfer, Geschäftsführer von KPMG Law, setzt die Eröffnung in einem größeren Kontext: „Der Standort verlängert die Achse Hannover-Bielefeld und erweitert das regionale Angebot von KPMG Law an den Standorten in Niedersachsen und Westfalen, die auch innerhalb der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in einer Region zusammenarbeiten.“ An den schon bestehenden KPMG-Law-Standorten Bielefeld und Hannover sind jeweils über 80 Mitarbeitende tätig. KPMG Law hat in dieser Region einen Schwerpunkt auf Gesellschaftsrecht/M&A, Litigation, Arbeitsrecht, Compliance, Datenschutz und Legal Process & Technology.

Mit der Eröffnung erfährt außerdem auch die 2021 initiierte Recruiting-Initiative, mit der KPMG seinen schon bestehenden Vorteil abseits der großen Metropolen weiter ausspielt, neuen Schwung. In diesem Rahmen sollen auch die vorhandenen regionalen Büros wie Leipzig, Bielefeld, Freiburg, Bremen, Hannover und Nürnberg weiter ausgebaut werden, um den Recruiting-Bedarf deutschlandweit zu decken. Dr. Folke Werner, Chief Human Relations Officer bei KPMG Law, kommentiert: „Die großen Standorte sind für viele juristische Talente nicht mehr automatisch erste Wahl – nicht zuletzt auch aufgrund der gestiegenen Lebenshaltungskosten.“ Mit dem Angebot eines dezentralen Einstiegs trage KPMG Law dieser Entwicklung Rechnung und steigere seine Attraktivität als juristischer Arbeitgeber.

 

Über KPMG Law

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) ist eine dynamisch wachsende, international ausgerichtete, multidisziplinäre Rechtsberatungspractice. Seit 2007 berät KPMG Law ihre Mandanten regional aus 17 deutschen Standorten mit über 330 Anwälten und ist über ihr Global Legal Services Network zudem weltweit mit über 3.000 Anwälten vernetzt. Der Fokus von KPMG Law liegt auf der persönlichen und bedarfsorientierten Beratung ihrer Mandanten, um praxis- und umsetzungsorientierte Lösungen für komplexe Herausforderungen zu finden. Dabei nimmt der Themenkomplex Legal Tech eine entscheidende Rolle ein, denn Recht und Technologie wachsen zunehmend zusammen und erfordern daher ein besonderes Augenmerk. Darüber hinaus kann KPMG Law auf das weltweite Netzwerk ihrer Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) zurückgreifen, um die Herausforderungen ihrer Mandanten mit ergänzendem multidisziplinärem Wissen optimal zu meistern, wirtschaftlich und technologisch.

Explore #more

06.12.2022 | KPMG Law Insights

Transparenzregister und eingetragene Vereine – Handlungsbedarf?

Zum Oktober 2017 wurde das Transparenzregister eingeführt, mit dem Jahreswechsel 2022/23 kommt damit auch eine praktische Relevanz auf eingetragene Vereine (e.V.) zu. Deren wirtschaftlich Berechtigte…

06.12.2022 | KPMG Law Insights

Schrems II – Aktualisieren Sie Ihre Verträge bis zum 27.12.2022

Schrems II – Was bedeutet das für Sie? Mit dem Durchführungsbeschluss der EU-Kommission ((EU) 2021/914 KOM) müssen alle Standardvertragsklauseln für die Datenübermittlung in Drittländer angepasst…

30.11.2022 | KPMG Law Insights

Vergaberechtliche Besonderheiten bei der Zusammenarbeit von Wissenschaftseinrichtungen mit Ihren Ausgründungen (Teil 2)

Rechtspolitische Aktualität: Wissenschaftseinrichtungen der öffentlichen Hand haben bei der Zusammenarbeit mit ihren Ausgründungen zwei Möglichkeiten, auf welchem Wege sie diese ausgestalten können. Zum einen besteht…

30.11.2022 | KPMG Law Insights

Transparenzregister: EuGH-Urteil – Absage zum öffentlichen Zugriff auf das Transparenzregister?

Ausgangslage: Mit der Einführung des Transparenzregisters zum Oktober 2017 mussten grundsätzlich sämtliche Unternehmen mit Sitz in Deutschland ihre:n wirtschaftlich Berechtigte:n an das neu geschaffene Register…

18.11.2022 | KPMG Law Insights

KPMG Law Wochenupdate zu den Entwicklungen auf dem Energiemarkt infolge des Ukraine-Kriegs (KW 45)

Neue Gesetze und Verordnungen Gesetze Updates zur Gas- und Strompreisbremse Am Montag ließ die Vize-Regierungssprecherin Christiane Hoffman verlauten, dass wegen der Komplexität der zweiten Stufe…

08.11.2022 | Dealmeldungen

KPMG Law und KPMG Abogados beraten die Toppan-Gruppe bei der Übernahme von Decotec Printing

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Deutschland (KPMG Law) und KPMG Abogados in Spanien haben die Toppan-Gruppe beim Erwerb von 40 Prozent der Anteile an…

28.10.2022 | KPMG Law Insights

KPMG Law Wochenupdate zu den Entwicklungen auf dem Energiemarkt infolge des Ukraine-Kriegs (KW 43)

Behördliche oder sonstige hoheitliche Tätigkeiten Lagebericht Gasversorgung (Stand 24.10.2022) Der Lagebericht der BNetzA zur Lage der Gasversorgung in Deutschland auf dem Stand vom 24.10.2022; 13…

26.10.2022 | Dealmeldungen

KPMG Law und KPMG beraten Deutsche Messe AG und Italian Exhibition Group beim anteiligen Verkauf der Italian German Exhibition Company und bei Joint Venture

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law), die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) und KPMG in Italien haben die Deutsche Messe AG, Hannover, und die Italian…

24.10.2022 | KPMG Law Insights

Client Alert zur betrieblichen Altersversorgung II

Anpassungsprüfung für laufende Betriebsrenten in Zeiten der Inflation Die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung der Stagflation in Deutschland fordert seinen Tribut von den Bürgern wie den Unternehmen.

20.10.2022 | KPMG Law Insights

Client Alert zur betrieblichen Altersversorgung

bAV-Schriftformerfordernis nach Novellierung des Nachweisgesetzes Die am 1. August 2022 in Kraft getretene Neufassung des Nachweisgesetzes (NachwG) sorgte mit der Ausweitung und nunmehr Bußgeld bewährten…

© 2022 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll