Suche
Contact
07.05.2018 | Dealmeldungen, Pressemitteilungen

KPMG Law berät Agroinvest Plus AG

KPMG Law berät Agroinvest Plus AG bei der grenzüberschreitenden Verschmelzung zur Gründung der Agrarinvest SE in Liechtenstein

KPMG Law hat die Agroinvest Plus AG bei der grenzüberschreitenden Verschmelzung zur Gründung der AGRARINVEST SE, Liechtenstein, zu sämtlichen Fragen des deutschen Rechts einschließlich der SE-Verordnung beraten, das Projekt gesteuert und mit sämtlichen Beteiligten koordiniert.

Die Verschmelzung wurde als sogenannter Down-Stream-Merger auf die hundertprozentige liechtensteinische Tochtergesellschaft Agrarinvest AG nach den Vorschriften der SE-Verordnung durchgeführt. Die aufnehmende Gesellschaft firmiert nun unter AGRARINVEST SE.

Die Beratung umfasste die Projektsteuerung sowie die gesamte gesellschaftsrechtliche – insbesondere umwandlungsrechtliche und aktienrechtliche – sowie arbeitsrechtliche und steuerrechtliche (durch KPMG) Begleitung der Transaktion, einschließlich der Vorbereitung und Durchführung der Hauptversammlung und der Vertretung der Gesellschaft im Freigabeverfahren zur Überwindung von Anfechtungsklagen von Minderheitsaktionären. Gegenstand der Beratung war zudem die Durchführung des nach den Vorgaben der SE-Verordnung erforderlichen europäischen Arbeitnehmerbeteiligungsverfahrens, das sich auch auf die in Ungarn und Rumänien tätigen Arbeitnehmer erstreckte. KPMG Law hat zudem die Umsetzung der Verschmelzung und der Abwicklung von Barabfindungszahlungen an Minderheitsaktionäre begleitet.

Die Agroinvest Plus AG ist im Jahr 2016 unter anderem aus der ehemals im Freiverkehr der Börsen in Frankfurt am Main beziehungsweise Düsseldorf notierten Agrarinvest Romania AG entstanden und ist die Muttergesellschaft der Agroinvest-Plus-Gruppe, eines überwiegend in Rumänien tätigen Agrarkonzerns. Wesentliche Aktionäre der Agroinvest Plus AG befinden sich in der Schweiz und in Liechtenstein.

 

Rechtliche Berater:

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Peter Lamers (Partner, Gesellschaftsrecht, Essen, Federführung)

Jan Erik Schapmann (Senior Manager, Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf, Federführung)

Christian Kleemann (Manager, Gesellschaftsrecht/M&A, Bielefeld)

Dr. Ulrich Keunecke (Partner), Andrea Bruns (Senior Manager, beide Gesellschaftsrecht, Leipzig, Federführung Hauptversammlung)

Anna Reimann (Senior Manager, Gesellschaftsrecht, München, Hauptversammlung)

Dr. Stefan Middendorf (Partner, Arbeitsrecht, Düsseldorf)

Lena Czapula (Manager, Arbeitsrecht, Freiburg)

 

Gasser Partner, Liechtenstein (liechtensteinisches Recht)

Thomas Nigg (Partner, Federführung), Johannes Sander (Senior Associate), Domenik Vogt (Associate, alle Gesellschaftsrecht, Valduz, Liechtenstein)

 

Steuerliche Berater:

 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Michael Diehl (Partner), Ann-Kristin Husmann (Manager, beide International Corporate Tax, Essen)

Über KPMG Law

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) ist eine dynamisch wachsende, international ausgerichtete, multidisziplinäre Rechtsberatungspractice. Seit 2007 berät KPMG Law ihre Mandanten regional aus 17 deutschen Standorten mit über 330 Anwälten und ist über ihr Global Legal Services Network zudem weltweit mit über 3.750 Anwälten vernetzt. Der Fokus von KPMG Law liegt auf der persönlichen und bedarfsorientierten Beratung ihrer Mandanten, um praxis- und umsetzungsorientierte Lösungen für komplexe Herausforderungen zu finden. Dabei nimmt der Themenkomplex Legal Tech eine entscheidende Rolle ein, denn Recht und Technologie wachsen zunehmend zusammen und erfordern daher ein besonderes Augenmerk. Darüber hinaus kann KPMG Law auf das weltweite Netzwerk ihrer Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) zurückgreifen, um die Herausforderungen ihrer Mandanten mit ergänzendem multidisziplinärem Wissen optimal zu meistern, wirtschaftlich und technologisch.

Explore #more

12.04.2024 | KPMG Law Insights

Erste Klimaklage vor dem EGMR erfolgreich

Erstmals hatte eine Klimaklage Erfolg: Am 9. April 2024 gab der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) einer Gruppe Schweizer Seniorinnen Recht. Geklagt hatte der gemeinnützige…

28.03.2024 | PR-Veröffentlichungen

Gastbeitrag im Recycling Magazin: Neue EU-Verpackungsverordnung auf der Zielgeraden?

Am 4. März 2024 haben Rat und Vertreter des Europäischen Parlaments eine vorläufige Einigung erzielt, um Verpackungen nachhaltiger zu gestalten und Verpackungsabfälle in der EU…

27.03.2024 | PR-Veröffentlichungen

Gastbeitrag in der ESGZ: Neue Due-Diligence-Pflichten für Unternehmen

In der Märzausgabe der ESGZ (S.13 ff.) findet sich ein Gastbeitrag von KPMG Law Experten Anne Gillig und Thomas Uhlig zur EU-Entwaldungsverordnung. Am 31.05.2023 wurde…

27.03.2024 | KPMG Law Insights

EU-Gebäuderichtlinie: Lebenszyklus-Treibhauspotenzial wird relevant

Das EU-Parlament hat am 12. März 2024 der Novelle der EU-Gebäuderichtlinie zugestimmt. Die Richtlinie verpflichtet Mitgliedstaaten und mittelbar auch Bauherren und Bauunternehmen, bei neuen Gebäuden…

27.03.2024 | KPMG Law Insights

Für Nachhaltigkeitsvereinbarungen gilt das Kartellverbot

Die EU möchte klimaneutral werden. Allein über rechtliche Vorgaben gelingt das nicht. Sie ist auf die Mithilfe der Wirtschaft angewiesen. Wenn Unternehmen sich zur gemeinsamen…

19.03.2024 | Business Performance & Resilience, KPMG Law Insights

CSDDD: Einigung über die EU-Lieferkettenrichtlinie

Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich am 15. März 2024 auf die CSDDD, die EU-Lieferkettenrichtlinie geeinigt. Deutschland hat sich bei der Abstimmung enthalten. Unterhändler des EU-Parlaments und…

19.03.2024 | KPMG Law Insights

Der AI Act kommt: EU möchte Risiken von KI in den Griff bekommen

Am 13. März 2024 hat das EU-Parlament dem AI Act zugestimmt und damit den Weg freigemacht für das weltweit erste Gesetz zur Regulierung künstlicher Intelligenz…

18.03.2024 | Business Performance & Resilience, PR-Veröffentlichungen

Gastbeitrag in der Börsen-Zeitung: Die Foreign Subsidies Regulation ist vor allem ein Compliance-Thema

In der Ausgabe vom 15. März 2024 der Börsen-Zeitung findet sich ein Gastbeitrag von KPMG Law Experte Jonas Brueckner. Die EU-Verordnung über Drittstaatensubventionen wird…

15.03.2024 | PR-Veröffentlichungen

Gastbeiträge in der ZURe zu den Themen ESG, Metaverse und KI

In der Ausgabe vom 13. März 2024 der ZURe findet sich ein Gastbeitrag von der KPMG Law Expertin Anne-Kathrin Gillig zum Thema ESG und die…

14.03.2024 | Business Performance & Resilience, PR-Veröffentlichungen

Gastbeitrag im Deutschen AnwaltSpiegel: Die „Foreign Subsidies Regulation“ und Unternehmen

In der Ausgabe vom 13. März 2024 des Deutschen AnwaltSpiegel findet sich ein Gastbeitrag von KPMG Law Experte Jonas Brueckner. Unternehmen, die von Mitgliedstaaten…

Kontakt

Jan Erik Schapmann

Senior Manager

Tersteegenstraße 19-23
40474 Düsseldorf

tel: +49 211 4155597310
jschapmann@kpmg-law.com

© 2024 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll