Suche
Contact

Arbeitsrecht

Die rechtliche Zukunft der Arbeitswelt gestalten – schon heute.

Die Herausforderungen unserer Zeit sind im Hinblick auf das Arbeitsrecht sehr vielfältig. Eine zunehmende Internationalisierung und die fortschreitende Digitalisierung führen zu neuen Formen der Zusammenarbeit, die innovative arbeitsrechtliche Herangehensweisen und Denkweisen erfordern. Diese Entwicklung stellt nicht zuletzt besondere Anforderungen an die Berücksichtigung interdisziplinärer Schnittstellen.

Exzellenz entsteht dabei aus der Verbindung von ausgezeichnetem arbeitsrechtlichem Know-how mit innovativem Denken. Die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte aus dem Bereich Arbeitsrecht bei KPMG Law decken nicht nur eine große Bandbreite an unterschiedlichen arbeitsrechtlichen Themen ab, sondern haben eine besondere Stärke darin, diese zukunftsgerichtet und fachübergreifend zu denken und zu gestalten – national wie international.

Beratungs­schwer­punkte

  • Arbeitnehmerdatenschutz

  • Arbeitsrecht

    Im Bereich des „klassischen“ Arbeitsrechts beraten wir zu allen individualrechtlichen und kollektivrechtlichen Fragestellungen und vertreten unsere Mandanten gerichtlich in allen Instanzen. Wir sind an 16 Standorten in Deutschland vertreten und damit immer bei Ihnen vor Ort, wenn der persönliche Austausch gefragt ist. Unser Angebot wird komplettiert durch unser internationales Netzwerk ausgesuchter Kanzleien, mit deren Unterstützung wir den Herausforderungen unserer Mandanten mit Lösungen aus einer Hand begegnen können.

  • Betreuung von Personalabbaumaßnahmen

    Wir führen unsere Mandanten rechtssicher durch die komplexen Verfahren, die bei größeren Personalabbaumaßnahmen notwendig sind. Insbesondere verhandeln wir Interessenausgleich und Sozialplan mit dem Betriebsrat, unterstützen bei der Erstattung der Massenentlassungsanzeige und begleiten die Umsetzung von Transfergesellschaften. Als LegalTech-Marktführer nutzen wir hierbei einzigartige Software-Tools, die es beispielweise erlauben, eine Sozialauswahl zu optimieren.

  • Betriebliche Altersversorgung

    Pensionsverpflichtungen bedürfen – gleich ob arbeitnehmer- oder arbeitgeberseitig finanziert – eine nachhaltige und effiziente Steuerung von Kosten und Risiken. Häufige Herausforderung für erforderliche Optimierungsmaßnahmen ist die Komplexität der eigenen Versorgungssysteme wie auch der rechtlichen Anforderungen an eine sichere Gestaltung. Als Anbieter-neutraler Rechtsberater bringen wir unsere langjährige Erfahrung und Expertise in der betrieblichen Altersversorgung ein bei der Erarbeitung maßgeschneiderter und rechtssicherer Strategien und Lösungen zu sämtlichen Pensionsfragen unserer Mandanten. Wir beraten rundum zur bAV – von der Einführung und Durchführung, bis hin zur Umgestaltung oder Abwicklung der Versorgungszusagen. Bei Bedarf erfolgt eine Einbeziehung weiterer Fachexperten des KPMG Pension Netzwerkes in Bezug auf steuerliche, bilanzielle oder versicherungsmathematische Fragen. Wir begleiten unsere Mandanten bei allen erforderlichen Schritten von der Analyse des Status, der Kommunikation mit Betriebsrat und Versorgungsberechtigten und übernehmen selbstverständlich auch die Vertretung bei etwaigen gerichtlichen Schritten.

  • Betriebliche und unternehmerische Mitbestimmung

    Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Gestaltung der unternehmerischen Mitbestimmung, nicht nur im Rahmen der Reorganisation von Unternehmensgruppen. So haben wir beispielsweise bereits eine Vielzahl von Unternehmen auf ihrem Weg hin zu einer Europäischen Aktiengesellschaft (SE) begleitet. Bei der betrieblichen Mitbestimmung helfen wir unseren Mandanten dabei, die Gestaltungsspielräume kreativ und rechtssicher zu eröffnen und zu nutzen.

  • Drittbezogene Personaleinsätze und Arbeitnehmerüberlassung

    Der Einsatz von Fremdpersonal ist für viele Unternehmen zur Notwendigkeit geworden, weil dringend benötigte personelle Ressourcen, etwa im IT-Bereich, anderweitig nicht zur Verfügung stehen. Dabei werden die Risiken, die der Einsatz von Fremdpersonal mit sich bringt (Stichwort: Scheinselbstständigkeit), häufig in Kauf genommen. Auf der anderen Seite stehen die Sozialversicherungsbehörden, die mit immer höherem Aufwand den Einsatz des Fremdpersonals prüfen. Wir unterstützen Unternehmen dabei, den Fremdpersonaleinsatz rechtssicher auszugestalten – dafür haben wir zusammen mit unseren Kolleg:innen vom KPMG Lighthouse ein Tool entwickelt, das dies auch sicher dokumentiert.

  • Geschäftsführer- und Vorstandsthemen

    Wir beraten Gesellschafter:innen und Aufsichtsrät:innen zu allen Fragen, die die Dienstverhältnisse von Geschäftsführer:innen und Vorständ:innen betreffen. Dies reicht von der Gestaltung der Dienstverträge über die Strukturierung von Vergütungsmodellen bis hin zur Unterstützung bei der Beendigung von Dienstverhältnissen.

  • Global Immigration Services

    Die Einhaltung aufenthaltsrechtlicher Vorschriften beim Einsatz von Mitarbeitenden in Deutschland oder im Ausland ist ein wichtiger Aspekt arbeitsrechtlicher Compliance – nicht zuletzt aufgrund einer Vielzahl nationaler Regelwerke und teils empfindlicher Strafen. Wir beraten zu Visumsanforderungen und übernehmen für Sie die Beantragung von Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigungen weltweit. Dabei nutzen wir den KPMG Immigration Manager, ein effizientes IT-Tool zur Unterstützung unserer Leistungen.

    Ein besonderer Schwerpunkt unserer Beratung ist das Thema US-Immigration: Hier können wir mit einem deutschsprachigen Team von US-Anwält:innen und mit spezieller Expertise direkt aus Deutschland heraus unterstützen. So beraten wir Sie nicht nur zur Visumsbeschaffung, sondern  auch bei Geschäftsgründungen und anderen komplexen Projekten in den USA zu aufenthaltsrechtlichen Themen. So stellen wir sicher, dass die Beratung mit einem integrierten Blickwinkel und aus einer Hand erfolgt.

  • Internationale Personaleinsätze

    Grenzüberschreitende Mitarbeitendeneinsätze – egal ob längerfristige Entsendungen, Projekteinsätze oder internationale Dienstreisen – gehören heute zum Unternehmens-Alltag. Doch hierbei ergeben sich eine Reihe arbeitsrechtlicher Fragen, die in vielen Fällen zwangsläufig Bezüge zum Steuer- und Sozialversicherungsrecht haben. Wir unterstützen Sie bei der Gestaltung geeigneter Vertragsstrukturen und dem Entwurf von Entsendungsverträgen, Ruhensvereinbarungen sowie lokalen Arbeitsverträgen. Dies geschieht auch im Einklang mit spezifischen Entsende-Richtlinien im Unternehmen. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt dabei in der Beratung zu steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Schnittstellenthemen und zur Berücksichtigung aufenthaltsrechtlicher Vorgaben.

  • Re- und Umstrukturierung

    Wir begleiten Sie umfassend bei Re- und Umstrukturierungen, beginnend in der Planungsphase bis hin zur Umsetzung, einschließlich der Verhandlung mit Betriebsrat und Gewerkschaften.

  • Öffentliches Dienst- und Beamtenrecht

    Wir vertreten seit vielen Jahren die öffentliche Hand erfolgreich in allen rechtlichen Belangen, selbstverständlich auch im Beamtenrecht (einschließlich Disziplinarrecht) und im öffentlichen Dienstrecht. Wir haben die Beratung zu dieser speziellen Materie und deren oftmals unterschätzten rechtlichen Herausforderungen zu einem unserer Tätigkeitsschwerpunkte gemacht und beraten die öffentliche Hand mit einem Team aus Spezialist:innen für die Besonderheiten im öffentlichen Sektor.

Hier finden Sie weitere Artikel unserer KPMG Law Expert:innen zu aktuellen arbeitsrechtlichen Themen auf KPMG Klardenker, dem Blog unserer Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft:
31.01.2023 | Dr. Stefan Middendorf

Die Inflationsausgleichsprämie - ein Geschenk, das teuer werden kann

Diese Gestaltungsmöglichkeiten und Fallstricke sollten Arbeitgeber kennen.

17.10.2022 |

Trend oder Zukunft: Der Wunsch nach Teilzeitarbeit in Unternehmen

Konsequenzen für Unternehmen, wenn Beschäftigte sich die Vier-Tage-Woche wünschen.

27.12.2022 | Dr. Stefan Middendorf

Bundesarbeitsgericht begründet Beschluss zur Arbeitszeiterfassung

Die fünf wichtigsten Fakten für Unternehmen.

19.09.2022 | Dr. Stefan Middendorf

Arbeitszeitenurteil ist nicht das Ende der Vertrauensarbeitszeit

Das Bundesarbeitsgericht hat ein wegweisendes Urteil gefällt. Was bedeutet es?

27.07.2022 | Dr. Stefan Middendorf

EU-Richtlinie: Neue Regeln für Arbeitsverträge

Überstunden, Urlaub, Feierabend: Was Unternehmen beim Nachweisgesetz beachten müssen.

Explore #more

22.09.2022

Das Ende der Vertrauensarbeitszeit? Das „Stechuhr-Urteil“ des EUGH und die gesetzliche Verpflichtung zur Einführung eines Zeiterfassungssystems nach dem BAG

Mit Urteil vom 14.05.2019 (C-55/18) entschied der EuGH in einer Grundsatzentscheidung, dass die Mitgliedstaaten die Arbeitgeber zur Einführung eines Arbeitszeitsystems verpflichten müssen. Eine Umsetzung durch den deutschen Gesetzgeber in nationales Recht erfolgte bis heute nicht. Nun hat das BAG in seinem Beschluss vom 13.09.2022 (1 ABR 22/21) die arbeitgeberseitige Verpflichtung zur Einführung eines Arbeitszeiterfassungssystems durch […]

14.10.2021 | KPMG Law Insights

Betriebliche Altersversorgung – Diskriminierung von Teilzeitbeschäftigten bei der Berechnung der Pensionshöhe?

Diskriminierung von Teilzeitbeschäftigten bei der Berechnung der Pensionshöhe? Die Flexibilisierung der zu leistenden Arbeitszeit bei Sicherstellung der Abrufbarkeit liegt vor allem im wirtschaftlichen Interesse des Arbeitgebers und ist daher nach den vom Bundesarbeitsgericht (BAG) aufgestellten und inzwischen im Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) kodifizierten Grundsätzen nur in einem begrenzten Umfang zulässig. In der betrieblichen Altersversorgung (bAV) […]

14.10.2021 | KPMG Law Insights

Betriebliche Altersversorgung – Update zur bAV durch Downgrade der Beitragsbemessungsgrenze für 2022

Update zur bAV durch Downgrade der Beitragsbemessungsgrenze für 2022 Der neue Referentenentwurf des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zur Verordnung über maßgebende Rechengrößen der Sozialversicherung („Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2022“) wurde veröffentlicht und bringt der bAV-Welt endgültig die Gewissheit: Komplexer geht es immer. Die Regelung dient der jährlichen Bestimmung der maßgeblichen Rechengrößen der Sozialversicherung entsprechend den gesetzlichen Regelungen, […]

29.04.2021 | KPMG Law Insights

Auswirkungen der Corona-Krise auf Institute und deren Vergütungssysteme

Auswirkungen der Corona-Krise auf Institute und deren Vergütungssysteme Der Ausbruch des Coronavirus ist eine außergewöhnliche Belastung für die globale Wirtschaft. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise treffen nicht nur die Institute, sondern auch deren Mitarbeiter und Anteilseigner insbesondere im Hinblick auf Bonus- und Dividendenzahlungen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am 27. März 2020 eine Empfehlung veröffentlicht, […]

29.04.2021 | KPMG Law Insights

Equal Pay – Auswirkungen auf betroffene Unternehmen

Das neue Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen – Auswirkungen auf betroffene Unternehmen Das Bundeskabinett hat am 11. Januar 2017 das Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen (Entgelttransparenzgesetz – EntgTranspG) beschlossen. Das Gesetz sieht für Unternehmen mit mehr als 200 Beschäftigten eine Auskunftspflicht sowie für Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern eine Berichtspflicht […]

29.04.2021 | KPMG Law Insights

Die Auswirkungen der Kurzarbeit auf die bAV

Die Auswirkungen der Kurzarbeit auf die bAV Die Corona-Krise beschäftigt nahezu alle Unternehmen. Das Manövrieren durch die Krise ist eine enorme Herausforderung. Die ergriffenen arbeitsrechtlichen Maßnahmen und deren Auswirkungen sind sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer nicht alltäglich. Hinsichtlich der betrieblichen Altersversorgung stellen sich Fragen zu den bilanziellen und finanziellen Folgen für die Pensionsverpflichtungen, […]

26.03.2021 | KPMG Law Insights

Global Mobility – Arbeitsrecht bei internationalen Mitarbeitereinsätzen – Geschäftsreisen und Entsendungen zwischen Großbritannien und Deutschland

Geschäftsreisen und Entsendungen zwischen Großbritannien und Deutschland Unternehmen müssen seit dem 1. Januar 2021 ein besonderes Auge auf Geschäftsreisen und Entsendungen entweder von Deutschland nach Großbritannien, oder von Großbritannien nach Deutschland haben. Die Zeit der unbeschwerten Freizügigkeit zwischen den Ländern ist nun endgültig vorbei. Jede Reise sollte vor Antritt sorgfältig auf aufenthaltsrechtliche Aspekte untersucht werden. […]

30.07.2020 | KPMG Law Insights

As of 30 July 2020, Companies posting employees to Germany need to observe extended working conditions.

As of 30 July 2020, the amended German Act on the Posting of Workers (“AEntG”) comes into force. The amendment of AEntG implements the revised Posting of Workers Directive (EU) 2018/957, which reacts to pay disparities on the labour market in the EU and helps ensure that posted workers are granted the same working conditions […]

31.03.2020 | KPMG Law Insights

Betriebliche Altersversorgung – Auswirkungen der Corona-Krise auf Pensionsverpflichtungen

Auswirkungen der Corona-Krise auf Pensionsverpflichtungen Der Ausbruch des Coronavirus hat an den Finanzmärkten weltweit zu starken Einbrüchen geführt. Die führenden Aktienindizes in den USA und Europa sind um mehr als 30% eingebrochen. Auch an den Anleihemärkten kam es zu erheblichen Kurseinbrüchen. Arbeitgeber müssen Kurzarbeit anmelden. Wirtschaftsweise erwarten eine globale Rezession. In diesem Client Alert möchten […]

04.03.2020 | KPMG Law Insights

Betriebliche Altersversorgung – Das Ende der Doppelverbeitragung von Betriebsrenten – oder nicht?

Das Ende der Doppelverbeitragung von Betriebsrenten – oder nicht? Regelmäßig wurde während der letzten Jahre die Doppelverbeitragung von Betriebsrenten kritisiert – von Betroffenen, von Fachverbänden, aber auch aus der Politik. Schließlich schmälert die Doppelverbeitragung die Attraktivität der betrieblichen Altersversorgung erheblich. Hier greift seit Beginn des Jahres 2020 nun das Gesetz zur Einführung eines Freibetrags in […]

Ihr Ansprechpartner

Dr. Thomas Wolf

Partner
Leiter Arbeitsrecht

Klingelhöferstraße 18
10785 Berlin

tel: +49 30 530199300
twolf@kpmg-law.com

© 2023 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll