Sound Compensation

Arbeitsrechtliche und aufsichtsrechtliche Expertise zur Ausgestaltung von Vergütungssystemen und der Vergütungsgovernance.

Ihr Ansprechpartner

mehr

Ihr Ansprechpartner

Dr. Martin Hörtz
Senior Manager
mehr

Über Sound Compensation

Die Vergütungssysteme und die Vergütungsgovernance von Unternehmen im Finanzsektor sind einer zunehmenden Regulierungsdichte ausgesetzt. Für in Deutschland tätige Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsunternehmen konkretisieren u.a. das Kreditwesengesetz (KWG), die Institutsvergütungsverordnung (InstitutsVergV) und die CRD IV (samt der Vergütungs-Leitlinie der EBA) die regulatorischen Vorgaben. In Deutschland tätige Kapitalversicherungsgesellschaften haben u.a. die Vorgaben aus den AIF/OGAW-Richtlinien (samt der Vergütungs-Leitlinie der ESMA) zu beachten. Versicherungsunternehmen haben ihre Vergütungssysteme an die Versicherungsvergütungsverordnung (VersVergV) auszurichten.

Im Sound Compensation Team der KPMG Law bündeln wir unsere arbeitsrechtliche und aufsichtsrechtliche Expertise zu der Ausgestaltung von Vergütungssystemen und der Vergütungsgovernance von Kreditinstituten, Finanzdienstleistungsunternehmen, Versicherungsunternehmen und Kapitalverwaltungsgesellschaften. Die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und KPMG Law verfolgen einen ganzheitlichen Beratungsansatz und können dies im Bereich der Financial Services, mit Fokus auf Unternehmen im Finanzsektor, durch Zusammenstellung multidisziplinärer Teams erreichen.

Wir haben seit 2010 mehr als 200 inländische und ausländische Unternehmen im Finanzsektor bei der Umsetzung der regulatorischen Vorgaben in die bestehenden Vergütungssysteme beraten. Unser Sound Compensation Team ist eingespielt und kann die Mitarbeiter der Fachabteilungen unserer Mandanten bei der Definition und Einführung der notwendigen Prozesse unterstützen. Unsere umfassende Prüfungstätigkeit als für KPMG tätige Spezialisten im Rahmen der Abschlussprüfung zu den Vergütungssystemen von Kreditinstituten, Finanzdienstleistungsunternehmen und Kapitalverwaltungsgesellschaften in der Jahresabschlussprüfung stellt eine tagesaktuelle Expertise über aktuelle (Prüfungs-)Entwicklungen im Finanzsektor sicher.
Wir wissen, worauf die externen und internen Prüfer (Wirtschaftsprüfer, Finanzaufsicht, Interne Revision) achten.

Beratungsschwerpunkte

Konzeption, Umsetzung und Modifizierung von Vergütungssystemen
• GAP-Analyse des bestehenden Vergütungssystems zur Feststellung des Reifegrades im Hinblick auf die regulatorischen Anforderungen
• (Re-)Design des neuen Vergütungssystems
• Inhaltliche Ausgestaltung der konkreten Rechtsgrundlagen (Vergütungspolicy, Betriebsvereinbarung, Einzelvertragliche Regelungen)
• Abstimmung des neuen Vergütungssystems mit dem Abschlussprüfer und mit der Finanzaufsicht
• Kommunikation des neuen Vergütungssystems
• Umsetzung von Vergütungssystemen: u.a. Festsetzung des Gesamtbonuspools, Prozess zu Zielvereinbarungen und Zielbeurteilungen von Risk Takern (inklusive Malusprüfungen)

Konzeption, Umsetzung und Modifizierung der Vergütungsgovernance
• GAP-Analyse der bestehenden Vergütungsgovernance zur Feststellung des Reifegrades im Hinblick auf die regulatorischen Anforderungen
• Risk Taker-Analyse
• Veröffentlichung der Vergütungssysteme (u.a. Art. 450 CRR, § 16 InstitutsVergV)
• Bedarfsgerechte Ausgestaltung und Ausübung der Funktionen der einzelnen Organe (Vergütungskontrollausschuss, Vergütungsbeauftragter)

Qualitätssichernde Unterstützung bei Prüfungen der Vergütungssysteme (Jahresabschlussprüfung, Interne Revision, § 44 KWG-Prüfung durch die Finanzaufsicht)
• GAP-Analyse des bestehenden Vergütungssystems und der Vergütungsgovernance zur Feststellung des Reifegrades im Hinblick auf die regulatorischen Anforderungen
• Unterstützung des Mandanten während der Prüfungen, u.a. zur rechtlichen Würdigung von Einzelanfragen der Prüfer
• Unterstützung bei der Abarbeitung von Feststellungen aus den Prüfungen (inklusive Begleitung von Nachschauprüfungen)

Schulungen zu den regulatorischen Rahmenbedingungen und ihre praxisgerechte Anwendung
• Schulungen von Organmitgliedern (Vorstand, Aufsichtsrat/Verwaltungsrat), u.a. zur Erfüllung der regulatorischen Fortbildungspflichten
• Schulungen von Mitarbeitern der Kontrolleinheiten (v.a. Personalabteilung, Revision)
• Schulungen von Führungskräften in bedeutenden Instituten, u.a. zum regelkonformen Abschluss von Zielvereinbarungen und Zielbeurteilungen
• Schulung von Vergütungsbeauftragten, u.a. zur Erfüllung der regulatorischen Fortbildungspflichten

Erstellung von Rechtsgutachten und sonstigen Stellungnahmen
• Stellungnahmen zur Durchführung der Angemessenheitsprüfungen u.a. durch den Vergütungskontrollausschuss (§ 15 InstitutsVergV)
• Stellungnahmen zur Anpassung von Vergütungssystemen (§ 14 Abs. 2 InstitutsVergV)

Aktuelles

Anwaltsfinder

Schnellsuche

Anwälte, Arbeitsfelder und Standorte der KPMG Law im Schnellzugriff

Weitere Ansprechpartner
KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie sie in der Datenschutzerklärung von KPMG im Detail ausgeführt ist. Schließen