Diversität & Inklusion

Sie möchten zur Clear Choice für Mitarbeiter*innen werden? Wir beantworten Ihre Fragen zu den arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen.

Ihr Ansprechpartner

Frank Racky
Senior Manager
mehr

Über Diversität & Inklusion

Corporate Social Responsibility – Arbeitsrechtliche Aspekte

Vielfalt steht für eine Kultur der gegenseitigen Wertschätzung. Hierzu zählen wir die Vielfalt der Generationen, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die Chancengleichheit für Frauen, Männer und Menschen mit diverser Geschlechtszugehörigkeit, die Inklusion von Menschen mit Einschränkungen, die Vielfalt in der kulturellen, ethnischen und religiösen Zugehörigkeit, die Vielfalt in der sexuellen Orientierung sowie die Vielfalt der Talente und Fähigkeiten.
Wir sind überzeugt, dass Vielfalt einzigartig, stark und attraktiv macht. Unternehmen mit einem offenen, von Akzeptanz geprägten Umfeld fällt es deutlich einfacher, herausragende Mitarbeiter*innen zu gewinnen und zu halten. Sie profitieren von den unterschiedlichen Erfahrungen und Lebenslinien in ihren Teams.
Auch der Gesetzgeber sieht die Unternehmen zunehmend in der Pflicht, Vielfalt umzusetzen. So hat er etwa die Corporate Social Responsibility (CSR), d. h. die unternehmerische Selbstverantwortung, im Bereich der Arbeitnehmerbelange und des Austauschs mit den relevanten Anspruchs- bzw. Interessengruppen (Stakeholdern) ausgeweitet. Jüngste Beispiele sind das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz, das Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst sowie das Entgelttransparenzgesetz. Diese ergänzen die bestehenden gesetzlichen Regelungen wie das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sowie den technischen und sozialen Arbeitsschutz, beispielsweise in Form des Mutterschutzgesetzes sowie des Neunten Buches des Sozialgesetzbuches – Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.
Wir führen Sie in die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen ein und entwickeln gemeinsam mit Ihnen rechtssichere, für Ihr Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen und Pakete.

Beratungsschwerpunkte

KPMG Law begleitet Ihr Unternehmen bei allen Rechtsfragen zu Diversität & Inklusion, die sich während des gesamten Mitarbeiter*innen-Lebenszyklus stellen.

Auf Wunsch führen wir eine Diversity & Inclusion Due Diligence (D&I DD) durch, beraten Sie anhand Best Practices, schulen und coachen Ihre Mitarbeiter*innen, mediieren oder vertreten Ihr Unternehmen außergerichtlich und gerichtlich.

Unsere Beratungsschwerpunkte sind:

    • Lebensphasenorientierte Arbeitszeiten (z. B. Eltern- und Pflegezeit, kreative Auszeiten, Langzeitkonten und Altersteilzeit),
    • Compensation & Benefits (z. B. besondere Sozialleistungen und Angebote, Entgelttransparenz),
    • Diskriminierungsschutz (z. B. Code of Conduct, diskriminierungsfreier Aufstieg, AGG-Schulungen, Konsequenzenmanagement und Whistleblowing),
    • Gesundheits- und Arbeitsschutz (z. B. Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) und Erhalt der physischen und psychischen Leistungsfähigkeit),
    • Flexibles Arbeiten und Arbeiten 4.0 (z. B. Home Office, Nutzung moderner Kommunikationsmittel und Arbeitnehmerdatenschutz),
    • Einbindung von Arbeitnehmervertretungen,
    • Förder-, Coaching- und Mentoring-Programme und
    • Gender- und stakeholdergerechte Kommunikation.

Interdisziplinäre und internationale Fragestellungen Ihres Diversity Managements bearbeiten wir in enger Kooperation mit den HR Experten des weltweiten KPMG-Netzwerks.

Aktuelles

Anwaltsfinder

Schnellsuche

Anwälte, Arbeitsfelder und Standorte der KPMG Law im Schnellzugriff

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie sie in der Datenschutzerklärung von KPMG im Detail ausgeführt ist. Schließen