Suche
Contact

Philipp Schiml

Partner

Standort Düsseldorf
Tersteegenstraße 19-23
40474 Düsseldorf

Tel.+49 211 4155597150
Mobil+49 172 8632422

pschiml@kpmg-law.com

Anwälte mit dem gleichen Schwerpunkt

Beratungsschwerpunkte

Steuerstrafrecht und Konflikte

 

Qualifikationen

  • Rechtsanwalt
  • Fachanwalt für Steuerrecht
  • Europajurist
Zurück zur Übersicht

Biografie

Philipp Schiml ist Partner bei KPMG Law am Standort in Düsseldorf und Experte für Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht.

Als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht mit langjähriger Erfahrung berät er nationale und internationale Unternehmen, deren Führungsebene sowie Privatpersonen in allen straf- und bußgeldrechtlichen Konfliktsituationen.

Dies umfasst insbesondere die Beurteilung potenziell strafrechtlich relevanter Sachverhalte sowie die Beratung im Zusammenhang mit Nacherklärungen und Selbstanzeigen im Bereich des Steuer-, Zoll- und Außenwirtschaftsrechts.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der vertrauensvollen und effizienten Verteidigung von Unternehmen, Vorständen, Geschäftsführern sowie Privatpersonen gegenüber den Finanz-, Zoll- und Strafverfolgungsbehörden in eingeleiteten Straf- und Bußgeldverfahren.

Neben seiner beratenden Tätigkeit hält er regelmäßig Vorträge zu wirtschafts- und steuerstrafrechtlichen Themenstellungen und veröffentlicht Beiträge in Fachzeitschriften.

Vita

  • 2015 Fachanwalt für Steuerrecht
  • 2011 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
  • 2011 Zulassung als Rechtsanwalt
  • Veröffentlichungen

    Gesetzgeber zieht im Kampf gegen Steuerhinterziehung die Zügel an

    private banking magazin Online

    Auswirkungen des Entwurfs eines Verbandssanktionengesetzes auf das Steuerstrafrecht

    DER BETRIEB, Nr. 48, 30. Nov 2020

    Verbandssanktionengesetz – der Entwurf im Überblick

    in WPg Heft 22, 15. November 2019

    Zwei Jahre „Vorbereitungszeit nutzen!“

    Busekist/Federmann/Schiml, Im Blickpunkt: Ein Unternehmensstrafrecht für Deutschland, Gastbeitrag, Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe 21 // 16. Oktober 2019

    Was auf Unternehmen zukommt: Fast 150 Seiten umfasst der Referentenentwurf zum „Verbandssanktionengesetz“, vulgo Unternehmensstrafrecht. Einen Überblick der Inhalte, und was sie für die Praxis bedeuten werden

    Busekist/Federmann/Schiml, FAZ Einspruch Exklusiv vom 30.08.2019
Zurück zur Übersicht

© 2022 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll