Suche
Contact

Dr. Jochen Maier

Senior Manager

Standort Freiburg im Breisgau
Heinrich-von-Stephan-Straße 23
79100 Freiburg im Breisgau

Tel.+49 761 76999910
Mobil+49 172 6767961

jmaier@kpmg-law.com

Anwälte mit dem gleichen Schwerpunkt

Beratungsschwerpunkte

Compliance, Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht:

Steuerstrafrecht und Konflikte

Gesellschaftsrecht, M&A:

Nachfolge- und Stiftungsrecht

Allgemeines Gesellschaftsrecht

Qualifikationen

  • Rechtsanwalt, Steuerberater
  • Fachanwalt für Steuerrecht
  • Fachanwalt für Erbrecht
  • Dr. iur.
Zurück zur Übersicht

Biografie

Ist Ihnen ein steuerlicher Fehler unterlaufen? Im privaten Bereich oder in Ihrem Unternehmen? Oder in einer Stiftung, einem Verein oder einem Verband? Haben Sie sich dabei vielleicht auch strafbar gemacht?

Als Mitglied der Praxisgruppe „Steuerstrafrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Steuerstreit“ hilft Ihnen Jochen Maier bei der Berichtigung steuerlicher Fehler. Dies erfordert neben Fachkompetenz auch langjährige Erfahrung, Sensibilität und Durchsetzungsvermögen sowohl bei Finanz- als auch Strafverfolgungsbehörden. Auch streitet er für Ihre steuerlichen Anliegen bei Behörden und Gerichten. Immer ergebnisorientiert.

Planen Sie Ihre Nachfolge? Für Ihr Unternehmen oder für Sie privat?

Durch seine langjährige fachübergreifende Spezialisierung im Steuerrecht und Erbrecht ist er zudem Ihr Ansprechpartner für eine ganzheitliche Beratung Ihrer Nachfolgeplanung. Diese umfasst neben den klassischen Standards auch Lösungen mit Stiftungen und die internationale Nachfolgeplanung.

Jochen Maier ist Rechtsanwalt, Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht und Fachanwalt für Erbrecht mit über 25 jähriger Berufserfahrung. Seine Mandanten kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, viele auch aus dem Ausland.

Er war 14 Jahre lang Mitglied des gemeinsamen Prüfungsausschusses Fachanwalt für Steuerrecht der Rechtsanwaltskammern Freiburg i. Br. und Karlsruhe.

Vita

  • 2007 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
  • 1996-2007 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • 1994-1996 Mittelständische Kanzlei
  • 1994 Zulassung als Rechtsanwalt
  • Veröffentlichungen

    Türkei meldet Daten

    Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 23.09.2020

    Corona-Hilfen – Niedrige Hürden sind kein Freifahrtschein

    Platow Brief, Nr. 49, Seite 5

    Die Verschonungsbedarfsprüfung gemäß § 28a ErbStG bei Großerwerben: Tatbestand, Rechtsfolgen und Entscheidungskriterien für Gestaltungsmaßnahmen

    Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge (ZEV) 2017, S. 10 ff.

    Betriebsstättenbesteuerung: Zuordnung von Wirtschaftsgütern, Besonderheiten bei gewerblichen Personengesellschaften

    Betriebsstättenbesteuerung - Inboundinvestitionen - Outboundinvestitionen - Steuergestaltungen - Branchenbesonderheiten (Hrsg. Löwenstein/Looks) Verlag C.H. Beck, 1. und 2. Auflage

    Gemeinnützige Stiftungen und Generationengerechtigkeit – Möglichkeiten und Grenzen ihrer Einbeziehung in eine generationengerechte Politik

    Frankfurt am Main 2012

    Steueroptimierte Zuwendungen an gemeinnützige Stiftungen

    Deutsches Steuerrecht (DStR) 2006, S. 505 ff.

    Hybride Finanzierungen für gemeinnützige Körperschaften – Aspekte internationaler Konzernbesteuerung für Fundraiser und Mäzene

    Der Betrieb (DB) 2005, S. 1708 ff.

    Erfordernis der gewerblichen Tätigkeit der Personengesellschaft als Organträgerin nach dem StVergAbG

    Deutsches Steuerrecht (DStR) 2003, Sonderbeilage in Heft 29

    Doppelbesteuerung während der Organschaft in Folge der Maßgeblichkeit der Handelsbilanz? Anmerkung zum BFH-Urteil vom 18.12.2002 I R 51/01

    Der Betrieb (DB) 2003, S. 630 ff.

    Organschaft und eingeschränkte Verlustnutzung bei doppelt ansässigen Organträgern – Mitwirkung von Dr. Jekyll und Mr. Hyde bei den Neuregelungen des UntStFG?

    Internationales Steuerrecht (IStR) 2002, S. 185 ff.

    Die Besteuerung der Stiftung nach der Reform

    Betriebs-Berater (BB) 2001, S. 494 ff.

    Zurechnung von Vermögen einer Auslandsstiftung nach § 15 AStG – Urteilsanmerkung zu BFH v. 25.4.2001

    Internationales Steuerrecht (IStR) 2001, S. 589 ff.

    Vororganschaftlich verursachte handelsrechtliche Mehrabführungen: Behandlung der Körperschaftsteueränderung in Steuer- und Handelsbilanz

    Deutsches Steuerrecht (DStR) 2000, S. 1944 ff.

    Die Bedeutung der Darlehensbesicherung für den Drittvergleich im Rahmen des § 8a KStG

    Der Betrieb (DB) 1998, S. 1688 ff.

    Der Gründungsaufwand bei der GmbH als verdeckte Gewinnausschüttung

    Betriebs-Berater (BB) 1996, S. 2135 ff.

    Das anwaltliche Gebührenrecht in Belgien

    BRAK-Mitteilungen 1995, S. 190 ff.
Zurück zur Übersicht

© 2022 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll