Suche
Contact

Dr. Carsten Jennert

Partner

Standort Frankfurt am Main
THE SQUAIRE Am Flughafen
60549 Frankfurt am Main

Tel.+49 69 951195030
Mobil+49 173 5764614

cjennert@kpmg-law.com

Anwälte mit dem gleichen Schwerpunkt

Sektoren

Qualifikationen

  • Rechtsanwalt
  • Dr. iur.
  • LL.M.
Zurück zur Übersicht

Biografie

Persönliche Integrität, fachliche Kompetenz und Leidenschaft für die Sache zeichnen den guten Anwalt aus. Carsten Jennert berät seit über 15 Jahren im Public Sector: Politische Rahmenvorgaben auf rechtlich belastbarer Grundlage in wirtschaftlich sinnvolle Lösungen umzusetzen begeistern ihn jeden Tag aufs Neue.

Vita

  • 2007 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
  • 2007 Avocado Rechtsanwälte
  • 2004-2006 AULINGER Rechtsanwälte
  • 2004 Zulassung als Rechtsanwalt
  • Veröffentlichungen

    Sicherung der Unternehmensexistenz in der Covid-19 Krise – die Rolle des Aufsichtsrates im Hinblick auf staatliche Finanzhilfen

    Audit Committee Quarterly extra – Der Aufsichtsrat in der Covid-19 Krise, 2020, S. 45-47

    EU-beihilfenrechtliche Risiken der Auslastung kommunaler Infrastrukturen

    in: Kommunales EU-Beihilfenrecht (Hrsg. Wolfgang Weiß)

    EU-Beihilfenrechtliche Risiken in der kommunalen Praxis

    Kommunaljurist (KommJur) 2009, S. 367 ff.

    Kommunalbürgschaften und EU-Beihilferecht

    Zeitschrift für Kommunalfinanzen (ZKF) 2009, S. 217 ff.

    Europäisches Beihilfenrecht

    Pache/Knauff (Hrsg.), Fallhandbuch zum Europäischen Wirtschaftsrecht, Kapitel 11, Stuttgart 2008

    PPP/Dienstleistungskonzessionen, Nachprüfungsverfahren

    Müller-Wrede (Hrsg.), Kompendium des Vergaberechts, Kapitel 6 und 25, Köln 2008

    Vorgaben des EG-Vertrags für den Abschluss von Trinkwasserkonzessionen unter besonderer Berücksichtigung des Art. 86 EG

    ZfW 2007, S. 65 ff.

    Beendigungspflicht für vergaberechtswidrige Verträge

    NZBau 2007, S. 555 ff.

    Rückforderung von Zuwendungen wegen Vergabeverstoß: Langzeitrisiko auch unterhalb der Schwellenwerte

    KommJur 2006, S. 286

    In-house-Vergabe nach „Carbotermo“: Bei der kommunalen GmbH möglich, beim Zweckverband nicht?

    NZBau 2006, S. 421 ff.

    Daseinsvorsorge und Beihilfenrecht: Gemeinschaftsrechtliche Rahmenbedingungen am Beispiel des Krankenhaussektors und des ÖPNV/SPNV

    Schriftlicher Management-Lehrgang "Das europäische Beihilfenrecht", Lektion 4, Düsseldorf 2006

    Der Anspruch auf Notifizierung beihilfeverdächtiger kommunaler Maßnahmen

    KommJr 2005, S. 364 ff.

    Zum Verhältnis von Europäischem Beihilfenrecht und mitgliedstaatlicher Daseinsvorsorge

    Berlin 2005

    Der Begriff der Dienstleistungskonzession im Gemeinschaftsrecht

    NZBau 2005, S. 131 ff.

    Das Urteil „Parking Brixen“: Übernahme des Betriebskostenrisikos als rechtssicheres Abgrenzungsmerkmal für die Dienstleistungkonzession?

    NZBau 2005, S. 623 ff.

    Finanzierung und Wettbewerb in der Daseinsvorsorge nach Altmark Trans

    NVwZ 2004, S. 425 ff.

    Wirtschaftliche Tätigkeit als Voraussetzung für die Anwendbarkeit des europäischen Wettbewerbsrecht

    WuW 2004, S. 37 ff.

    Public Private Partnership in der Wasserversorgung und Vergaberecht

    WRP 2004, S. 1011 ff.

    Sind Konzessionsverträge in der Wasserversorgung auch Dienstleistungskonzessionen im Sinne des europäischen Vergaberechts?

    N & R 2004, S. 10 ff.

    Staatliche Daseinsvorsorge zwischen Beihilferecht und Vergaberecht

    WRP 2003, S. 456 ff.

    Vergabefremde Kriterien – keine Beihilfen, sondern gemeinwirtschaftliche Pflichten

    NZBau 2003, S. 417 ff.

    Die Berücksichtigung des Empfängerverhaltens im europäischen Beihilferecht

    EuR 2003, S. 343 ff.

    Rechtsschutz bei rechtswidriger Aufhebung einer europaweiten Ausschreibung

    WRP 2002, S. 1252 ff.

    Rechtsschutz bei rechtswidrig unterlassener Ausschreibung

    WRP 2002, S. 507 ff.

    „De-facto-Aufhebung“ des Zuschlags im Vergabeverfahren mittels Unterlassungsanspruch aus § 1 UWG?

    VR 2002, S. 109 ff.

    Die kommunale Auftragsvergabe im Öffentlichen Nahverkehr – aktuelle und zukünftige Probleme

    ZKF 2002, S. 26 ff.

    Public Private Partnership und Vergaberecht – eine Zwischenbilanz am Beispiel der gemischtwirtschaftlichen Entsorgungsgesellschaft

    ZKF 2001, S. 248 ff.
Zurück zur Übersicht

© 2022 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll