Pressemitteilungen
Claudia Endter
Ansprechpartner
Claudia Endter
Nürnberg, 16.07.2020
Pressemitteilungen

KPMG Law und KPMG beraten Startup Inventorum bei Übernahme durch Shore GmbH

Die Shore GmbH aus München hat das Berliner Startup Inventorum GmbH übernommen. Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft haben die Inventorum GmbH hierbei beraten.

Shore ist Anbieter einer Software-as-a-Service-Lösung zur digitalen Termin- und Kundenverwaltung für Unternehmen. Mit der Integration von Inventorum, einem Start-up für innovative Kassensysteme, will Shore nach eigenen Angaben sein Service-Angebot für kleine und mittelständische Dienstleistungsunternehmen – insbesondere auch für Einzelhändler – verbessern und eine All-in-one-Lösung für seine Kunden entwickeln. Inventorum wird ab sofort als hundertprozentige Tochter von Shore geführt. Der Inventorum-Gründer Christoph Brem bleibt Geschäftsführer von Inventorum und unterstützt das Management von Shore. Alle Mitarbeiter sowie das Berliner Büro werden übernommen. Die Investoren von Inventorum werden im Zuge der Transaktion Anteilseigner von Shore.

KPMG Law übernahm im Rahmen der Transaktion die rechtliche Due Diligence Prüfung sowie die umfassende Beratung bei der Gestaltung und Verhandlung der der Transaktion zugrundeliegenden Verträge und gesellschaftsrechtlichen Dokumente. KPMG Law hat dabei eng mit den Fachleuten von KPMG zusammengearbeitet, welche die steuerliche und wirtschaftliche Due Diligence und die steuerliche Beratung übernommen haben.

 

Berater Inventorum GmbH

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: Dr. Daniel Kaut, Partner, Sebastian Seibold, Manager, beide Federführung, Dr. Christian Hensel, Senior Manager, Dr. Cordula Brügmann, Manager, Dimitri Gochman, Associate, Emanuel Daschner, Associate, alle Corporate/M&A, alle Nürnberg; Frederik Johannesdotter, Senior Manager, Corporate/M&A, München; Martin Trayer, Partner, Fulya Isikgel, Senior Associate, beide Arbeitsrecht, Frankfurt am Main; Dr. Gerrit Rixen, Partner, Köln, Dr. Hannes Schwinn, Senior Manager, Stuttgart, beide Kartellrecht

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft: Dr. Jens Berberich, Partner, Axel Wagner, Senior Manager, beide Frankfurt, Johannes Zilly, Senior Manager, Mannheim, alle M&A Tax; Magnus Schenk, Director, Deal Advisory, Frankfurt

 

Über KPMG Law

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) ist eine dynamisch wachsende, international ausgerichtete multidisziplinäre Kanzlei. Gegründet im Jahr 2007 sind wir heute an 16 deutschen Standorten mit über 350 Anwälten vertreten, die unsere Mandanten persönlich und bedarfsorientiert beraten. Auch bei internationalen Fragestellungen bieten wir fundierte Unterstützung: Unsere Anwälte können jederzeit auf das weltweite Netzwerk von KPMG Law sowie über ihre Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf das KPMG-Netzwerk zurückgreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

KPMG Law berät die Prinzing Gruppe beim Erwerb des Geschäftsbetriebs der Railic Elektrotechnik

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat die Prinzing Elektrotechnik GmbH beim Erwerb des Geschäftsbetriebs eines Subunternehmers im Bereich der Elektrotechnik, der Railic Elektrotechnik GmbH, beraten.
mehr

KPMG Law berät den MAHLE-Konzern bei der vollständigen Übernahme der MAHLE Aftermarket Italy S.p.A. (vormals: Brain Bee S.p.A.)

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat den MAHLE Konzern bei der Aufstockung seines Anteils an der MAHLE Aftermarket Italy S.p.A. (vormals: Brain Bee S.p.A.) mit...
mehr

Vergabe an Generalunternehmer – Leitfaden für öffentliche Auftraggeber

Die Komplexität von Fördermittel-, Bau- und Vergaberecht sowie Personalengpässe in der Verwaltung führen häufig dazu, dass Kommunen vorhandene Investitionsmittel nicht einsetzen. Gerade bei komplexen Bauvorhaben...
mehr

Ab dem 30. Juli 2020 müssen Unternehmen, welche Mitarbeiter nach Deutschland entsenden, einen erweiterten Katalog an Arbeitsbedingungen beachten.

Am 30. Juli 2020 trat das reformierte Arbeitnehmer-Entsendegesetz („AEntG“) in Kraft. Das geänderte AEntG setzt die reformierte Entsenderichtlinie (EU) 2018/957 um, welche auf Lohnunterschiede im...
mehr