Pressemitteilungen
Ursula Stollwerck
Ansprechpartner
Ursula Stollwerck
Berlin / Frankfurt, 07.12.2018
Pressemitteilungen

KPMG Law und das Legal-Tech-Unternehmen BusyLamp bringen eine ganzheitliche Beratungslösung zum Legal Spend Management auf den Markt, die Rechtsabteilungen dabei unterstützt, ihre externen Kosten effizient zu verwalten und Einsparpotenziale zu realisieren.

„Mit unseren vielfältigen Legal-Tech-Solutions begleiten wir Rechtsabteilungen in Unternehmen auf dem Weg vom Kostenfaktor über eine umfassende Modernisierung zum aktiven Business-Partner“, erklärt Philipp Glock, der bei KPMG Law den Bereich Legal Tech verantwortet. „Im Fokus des Legal Spend Managements steht die koordinierte Mandatierung externer Kanzleien, um Einsparpotenziale heben zu können.“ Denn hier agierten viele Rechtsabteilungen noch dezentral, verzichteten auf den Einsatz ihrer Marktmacht und nutzten durch mangelnde Koordination ihre Sparmöglichkeiten nicht konsequent aus.

Die technologiebasierte Lösung zum Legal Spend Management strukturiert KPMG Law in Kooperation mit dem Legal-Tech-Unternehmen BusyLamp. Im Rahmen der gemeinsamen Herangehensweise zeichnet BusyLamp für die Software verantwortlich, deren Implementierung KPMG Law mit rechtlicher und Prozessmanagement-Expertise begleitet. So werden alle relevanten Strukturen im Unternehmen bestmöglich auf den Einsatz des Tools abgestimmt. Rechtsabteilungen legen mit einer durchdachten Optimierung der entsprechenden Arbeitsabläufe das Fundament für Digitalisierung und Automatisierung – ein Aspekt von essentieller Bedeutung für den technologischen Wandel der juristischen Arbeit.

Ausgehend von einer Bewertung der bestehenden Prozesse definiert KPMG Law zusammen mit der jeweiligen Rechtsabteilung die Datenkategorien und gestaltet optimale Soll-Prozesse individuell für die konkrete Rechtsabteilung. „Unser Tool basiert auf einem Konzept, das nicht nur ein Kanzlei-Panel für die externe Mandatierung beinhaltet“, erläutert Dr. Manuel Meder, Geschäftsführer von BusyLamp, „sondern auch das Pooling der Aufträge für Rabattierungen sowie Freigabeprozesse, Reportings, Benchmarking und Prognosen.“ Im Ergebnis spart der Mandant Kosten bei der externen Mandatierung, senkt die Arbeitsbelastung in diesem Bereich, steigert so seine Effizienz und hat mittels eines übersichtlichen Dashboards alle Ausgaben und Prozesse jederzeit im Blick und unter Kontrolle.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

KPMG Law berät somnOO und französische PE-Gruppe bei Erwerb eines Hotelportfolios

KPMG Law hat den Schweizer Hoteleigner & -betreiber somnOO SA sowie die französischen Private Equity Fonds RIVE, Extendam und 123IM beim Erwerb eines nordrhein-westfälischen Hotelportfolios...
mehr

Airgreets gewinnt Preis des International Startup-Summit

Die Airgreets GmbH aus München konnte sich beim International Startup-Summit gegen 17 andere Startups durchsetzen. Das von der KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und der German...
mehr

Alternative Investments Legal | Ausgabe 09/2018

Änderung der Delegierten Verordnung (EU) 2015/35 hinsichtlich Kapitalanforderungen für von Versicherungsunternehmen und Rück-VU gehaltene Verbriefungen und STS-Verbriefungen.
mehr

Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

Kein Unternehmenskauf ohne Due Diligence. In mühevoller Detailarbeit durchforstet ein Team von Anwälten die Verträge des Übernahmekandidaten, um sicherzugehen, dass der Käufer kein unnötiges Risiko...
mehr
KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie sie in der Datenschutzerklärung von KPMG im Detail ausgeführt ist. Schließen