Pressemitteilungen
Düsseldorf, 11.01.2021
Pressemitteilungen

KPMG Law berät K+S bei Joint Venture mit Remondis

KPMG Law hat die börsennotierte K+S AG bei Gründung eines Joint Venture mit der Remondis-Gruppe für langfristige und ressourcenschonende Entsorgungslösungen beraten.

K+S Minerals and Agriculture GmbH, eine 100%-ige Tochter der K+S Aktiengesellschaft, und REMEX GmbH, eine 100%-ige Tochter der REMONDIS SE & Co. KG, bündeln ihre Entsorgungsaktivitäten in einem Joint Venture-Unternehmen (REKS GmbH & Co. KG), an dem beide Partner mit jeweils 50 Prozent beteiligt sind. Die neue Partnerschaft bietet beste Voraussetzungen, um die weiter steigende Nachfrage nach umweltgerechten Entsorgungsangeboten bedienen zu können und steht für langfristige Entsorgungssicherheit.

Die Transaktion steht unter der aufschiebenden Bedingung der kartellrechtlichen Freigabe. Das Closing wird für Sommer 2021 erwartet.

K+S wurde unter der Federführung von KPMG Law-Partner Boris Schilmar und Senior Manager Sebastian Stöhr umfassend beraten. Darüber hinaus hat die Kanzlei ihren Mandanten K+S auch kartell-, arbeits- sowie umwelt- und bergrechtlich begleitet. KPMG Law ist seit April 2020 auf dem legal panel von K+S und wurde seitdem mit gesellschaftsrechtlichen Themen sowie einer M&A-Transaktion betraut.

Ausschlaggebend für den Erfolg war neben der im Markt anerkannten Erfahrung des Corporate/M&A-Teams von KPMG Law auch die breit gefächerte Expertise der Big Four-Kanzlei in transaktionsrelevanten Nischenbereichen wie Abfall-, Umwelt- und Bergrecht, die effiziente Projektsteuerung eines großen Anwaltsteams über mehrere Monate hinweg, die Erfahrung von Schilmar im Management komplexer Transaktionen einschließlich der kartellrechtlichen Begleitung durch Partner Dr. Gerrit Rixen sowie die exzellente und zielorientierte Zusammenarbeit mit der Rechtsabteilung von K+S (Dr. Jens Christian Keuthen, Markus Ludwig).

Berater K+S:
KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: Dr. Dr. Boris Schilmar, Partner, Corporate/M&A, Head of International Business, Düsseldorf, Federführung, Dr. Gerrit Rixen, Partner, Kartellrecht, Köln, Dr. Martin Trayer, Partner, Arbeitsrecht, Frankfurt am Main, Dr. Ulrich Keunecke, Partner, Kapitalmarktrecht, Frankfurt, Sebastian Stöhr, Senior Manager, Jan Erik Schapmann, Senior Manager, beide Corporate/M&A, Düsseldorf, Annette Lionnet, Senior Manager, Commercial Law, Nürnberg, Dr. Hannes Schwinn, Senior Manager, Kartellrecht, Stuttgart, Dr. Alexander Roos, Senior Manager, Kartellrecht, Düsseldorf, Isabella Ries, Senior Manager, Finanz- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt, Falk Hoffmann, Manager, Bergrecht, Leipzig, Henning Klaus Wilhelm Bunte, Manager, Umwelt-/Abfallrecht, Hamburg, Dr. Anna Melikov, Manager, Corporate/M&A, Düsseldorf, Nicole Bohn, Senior Associate, Commercial Law, Nürnberg, Franz-Jakob Schipp, Associate, Arijan Shaboviq, Associate, beide Corporate/M&A, Düsseldorf, Christoph Gröne, Associate, Kartellrecht, Düsseldorf

K+S Inhouse: Dr. Jens Christian Keuthen, Global Head of Legal, Markus Ludwig, Head of Corporate Law, Labour Law & Governance, Albert Kipp, Commercial Law

Berater REMEX:
Grüter Rechtsanwälte: Dr. Ina-Maria Böning, Partner, Eugen Löffler

Über KPMG Law
Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) ist eine dynamisch wachsende, international ausgerichtete multidisziplinäre Kanzlei. Gegründet im Jahr 2007 sind wir heute an 16 deutschen Standorten mit über 350 Anwälten vertreten, die unsere Mandanten persönlich und bedarfsorientiert be-raten. Auch bei internationalen Fragestellungen bieten wir fundierte Unterstützung: Unsere Anwälte kön-nen jederzeit auf das weltweite Netzwerk von KPMG Law sowie über ihre Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf das KPMG-Netzwerk zurückgreifen

Das könnte Sie auch interessieren

KPMG Law berät Volkswagen Bank erfolgreich gegen Musterfeststellungsklage

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und andere haben die Volkswagen Bank GmbH erfolgreich bei der Verteidigung gegen die Musterfeststellungsklage der Schutzgemeinschaft für Bankkunden e.V. beraten.
mehr

KPMG Law und KPMG beraten Tierärztliche Hochschule Hannover bei dem Erwerb der Boehringer Ingelheim-Impfstofflabore in Hannover

Boehringer Ingelheim betrieb in Kirchrode ein gewerblich genutztes Impfstofflabor für die veterinärmedizinische Forschung und Entwicklung veterinärmedizinischer Produkte sowie für die Bereitstellung von Labor- und Diagnostikdienstleistungen...
mehr

VG Köln: Privatdozent hat keinen Anspruch auf Aufnahme der von ihm angebotenen Lehrveranstaltung in Pflicht- oder Wahllehrangebot der Hochschule

Das VG Köln hat mit Beschluss vom 13.11.2020 (Az. 6 L 1807/20) entschieden, dass ein Privatdozent gegenüber der Anstellungskörperschaft – hier der Hochschule – über...
mehr

Auswirkungen des geplanten Verbandssanktionengesetzes auf das Steuerstrafrecht

Bereits heute steht die Verhängung von Geldbußen gegen Unternehmen häufig in Zusammenhang mit Steuerstraftaten und -ordnungswidrigkeiten. Nach dem Inkrafttreten des geplanten Verbandssanktionengesetzes wird die Sanktionierung...
mehr