Pressemitteilungen
Freiburg, 11.09.2020
Pressemitteilungen

KPMG Law berät Haufe beim Formwechsel in eine SE

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat die Haufe-Group im Rahmen der formwechselnden Umwandlung ihrer deutschen Holding in die Rechtsform der Europäischen Aktiengesellschaft (SE) beraten.

Da die Holding bislang in der Rechtsform der GmbH geführt wurde und ein unmittelbarer Formwechsel in die SE lediglich einer Aktiengesellschaft nationalen Rechts vorbehalten ist, musste für die Umwandlung in die SE ein doppelter Formwechsel vollzogen werden. Aufgabe von KPMG Law war es, diesen doppelten Formwechsel mit möglichst kurzer Verfahrensdauer umzusetzen, was im Wege eines so genannten Kettenformwechsels möglich war. Außerdem unterstützte und beriet KPMG Law Haufe bei den Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern im besonderen Verhandlungsgremium. Neben Delegierten aus Deutschland waren Teilnehmer aus Rumänien und Spanien vertreten, was in Zeiten der Corona-Krise eine besondere Herausforderung darstellte. Gleichwohl gelang es, die Verhandlungen innerhalb der vorgesehenen sechs Monate abzuschließen.

Die Umsetzung des Umwandlungsprojekts startete im Juli 2019 und wurde mit der Eintragung der SE im Juli 2020 abgeschlossen.

Die Haufe Group mit Hauptsitz in Freiburg im Breisgau ging aus dem 1934 gegründeten Haufe-Verlag hervor. In den vergangenen Jahrzehnten wurden die klassischen Kernbereiche des anfänglich reinen Verlagsgeschäfts mehr und mehr abgelöst und um Angebote im Bereich Aus- und Weiterbildung sowie digitale Arbeitsplatzlösungen und Dienstleistungen erweitert. Das Spektrum des familiengeführten Konzerns umfasst Fachinformationen und -portale, (Cloud Computing-) Applikationen, E-Procurement-Lösungen, Online-Communitys, fachbezogene Software sowie Seminare und Beratung zu Personal- und Organisationsentwicklung von Unternehmen.

Berater Haufe Group

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: Dr. Steffen Fortun, Partner, Constanze Hudelmaier, Senior Managerin, beide Federführung, Gesellschaftsrecht/Umwandlungsrecht, Stuttgart/Freiburg; Dr. Stefan Middendorf, Partner, Head of Employment & Benefits, Lena Czapula, Managerin, beide Arbeitsrecht, Düsseldorf/Freiburg

GKD Rechtsanwälte: Dr. Wolf Beck, Gesellschaftsrecht, Freiburg im Breisgau

Berater Arbeitnehmer/besonderes Verhandlungsgremium

Thomas Gnann (Gnann, Thauer & Kollegen, Freiburg im Breisgau), Michael Eberhard (ver.di Bundesverwaltung, Berlin), Dr. Sebastian Sick (Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf)

Inhouse Recht

Haufe Group/ Inhouse Berater: Oliver Hahne, LL.M. (Leiter Legal/Compliance/Data Privacy), Dr. Alexander Malatidis (Senior Legal Counsel)

 

 

Über KPMG Law

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) ist eine dynamisch wachsende, international ausgerichtete multidisziplinäre Kanzlei. Gegründet im Jahr 2007, sind wir heute an 16 deutschen Standorten mit über 350 Anwälten vertreten, die unsere Mandanten persönlich und bedarfsorientiert beraten. Auch bei internationalen Fragestellungen bieten wir fundierte Unterstützung: Unsere Anwälte können jederzeit auf das weltweite Netzwerk von KPMG Law sowie über ihre Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf das KPMG-Netzwerk zurückgreifen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

KPMG Law und KPMG beraten ElringKlinger bei Joint Venture mit Plastic Omnium

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft haben gemeinsam die ElringKlinger AG bei der Gründung eines Brennstoffzellenstacks-Joint-Ventures mit der französischen Plastic Omnium...
mehr

KPMG Law begleitet Rechtsabteilungen bei digitaler Transformation

KPMG Law berät mit dem neuen globalen Service „Legal Operations Transformation Services“ Rechtsabteilungen bei der Digitalisierung und Automatisierung ihrer internen Prozesse.
mehr

Förderung der Digitalisierung im Bildungssektor: Was müssen Schulen wissen?

Die Frage der Digitalisierung an Schulen ist nicht nur deshalb aktuell, weil der Präsenzunterricht im Frühjahr 2020 angesichts der Covid-19-Pandemie zeitweise untersagt wurde. Weil sich...
mehr

BMJV veröffentlicht Referentenentwürfe – Verbraucherschutz erhält Einzug in Compliance!

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat am 3. und 4. November 2020 insgesamt drei Referentenentwürfe veröffentlicht, mit denen die Regelungen der EU-Richtlinie...
mehr