Pressemitteilungen
Berlin, 14.10.2020
Pressemitteilungen

KPMG Law berät mit dem neuen globalen Service „Legal Operations Transformation Services“ Rechtsabteilungen bei der Digitalisierung und Automatisierung ihrer internen Prozesse.

Rechtsabteilungen stehen unter zunehmendem Druck, ihre Organisation und Abläufe effizienter zu gestalten und in diesem Zuge bestimmte Bereiche zu digitalisieren und automatisieren. Diese Entwicklung hat mit der COVID-19-Pandemie noch einmal deutlich an Dynamik gewonnen. KPMG Law untersützt seine Mandanten weltweit bei dieser Transformation, sowohl im Sinne der globalen Abdeckung als auch bei der Umsetzung grenzüberschreitender Strategien.

„Ziel der Transformation sind signifikante und messbare Verbesserungen für Rechtsabteilungen über alle Key Performance Indicators (KPI) hinweg“, erläutert Philipp Glock, einer der beiden Co-Heads Legal Process & Technology bei KPMG Law in Deutschland. „Dazu gehören Produktivität, Kundenzufriedenheit und Qualität – allesamt Kriterien, die für Unternehmen im gegenwärtigen Klima von entscheidender Bedeutung sind.“ Diese neue Einheit ermöglicht es KPMG Law, Großvorhaben und Massenverfahren wesentlich effizienter und technologiebasiert umzusetzen, während hochkomplexe Rechtsfragen weiterhin mit der gebotenen Detailtiefe individuell bearbeitet werden, so Deutschland-Chef Mathias Oberndörfer.

Im weltweiten KPMG-Netzwerk stützt sich das Angebot nicht nur auf juristische Expertise , sondern bezieht je nach Bedarf Wirtschaftswissenschaftler und Steuerexperten, Spezialisten für IT und Legal Tech, Datenwissenschaftler sowie Prozess- und Operations-Experten mit ein. „Wir nutzen alle Stärken der KPMG-Fachleute aus den verschiedensten Bereichen“, ergänzt Andreas Bong, Co-Head Legal Process & Technology, „etwa in den Bereichen Lean Six Sigma, Human-Centred Design und Systems Thinking.“

Neben den deutschen Partnern Philipp Glock und Andreas Bong gehören dem Kernteam Nicola Brooks (Großbritannien), Eric Gorman (USA) und David Murray (China) an. Sie setzen den Rahmen für komplexe Anforderungen wie Global Entity Management oder Massenverfahren. Allein in den letzten zwei Jahren haben die KPMG-Mitgliedsfirmen weltweit Kosteneinsparungen von mehr als 170 Millionen Euro mit einer Reihe von Dienstleistungen erzielt, darunter Prozessoptimierung, Automatisierung, Vertragslebenszyklus-Management und Managed Services.

 

Über KPMG Law

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) ist eine dynamisch wachsende, international ausgerichtete multidisziplinäre Kanzlei. Gegründet im Jahr 2007 sind wir heute an 16 deutschen Standorten mit über 350 Anwälten vertreten, die unsere Mandanten persönlich und bedarfsorientiert beraten. Auch bei internationalen Fragestellungen bieten wir fundierte Unterstützung: Unsere Anwälte können jederzeit auf das weltweite Netzwerk von KPMG Law sowie über ihre Kooperationspartnerin, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, auf die KPMG-Organisation von unabhängigen Mitgliedsfirmen zurückgreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

KPMG Law berät DEUTZ beim Erwerb von Pro Motor

Ein Team von Anwälten der KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law), Deutschland, Buchberger Ettmayer Rechtsanwälte GmbH (KPMG Law Austria), Österreich und der KPMG Legal s.r.o....
mehr

KPMG Law mit dem PMN Management Award für Covid-19-Informationskampagne ausgezeichnet

KPMG Law mit dem PMN Management Award für Covid-19-Informationskampagne ausgezeichnet
mehr

Vergabe an Generalunternehmer – Leitfaden für öffentliche Auftraggeber

Die Komplexität von Fördermittel-, Bau- und Vergaberecht sowie Personalengpässe in der Verwaltung führen häufig dazu, dass Kommunen vorhandene Investitionsmittel nicht einsetzen. Gerade bei komplexen Bauvorhaben...
mehr

Entwurf eines Verbandssanktionengesetzes – Gegenäußerung der Bundesregierung

In ihrer Sitzung vom 21. Oktober 2020 hat die Bundesregierung eine Gegenäußerung zu den Empfehlungen des Bundesrates (siehe dazu: Verbandssanktionengesetz – Erster Durchgang im Bundesrat)...
mehr