Pressemitteilungen
Claudia Endter
Ansprechpartner
Claudia Endter
Pressemitteilungen

KPMG Law begleitet Deutsche Bahn-Tochter DB Netz AG beim Erwerb der SIGNON Deutschland GmbH

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) hat die DB Netz AG, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutsche Bahn AG, rechtlich beim Erwerb der SIGNON Deutschland GmbH von der TÜV Süd AG beraten.

Die 1993 gegründete SIGNON Deutschland GmbH ist ein Anbieter gewerkeübergreifender Consulting- und Engineering-Leistungen für innovative Projekte im Nah- und Fernverkehr. SIGNON plant Bahnsysteme und ihre Ausstattung mit Software, Leit- und Sicherungstechnik, Bahnenergieversorgungs- und Telekommunikationsanlagen. Sie hat Kunden bei mehr als 6.000 Projekten weltweit von der technischen Beratung bis zur Realisierung begleitet.

Die DB Netz AG, das für den Betrieb und die Instandhaltung des größten Schienennetzes Europas verantwortliche Schieneninfrastrukturunternehmen der Deutsche Bahn AG, hat von dem international tätigen deutschen Dienstleistungsunternehmen TÜV Süd AG sämtliche Geschäftsanteile der SIGNON Deutschland GmbH gekauft.

KPMG Law hat insbesondere die Legal Due Diligence durchgeführt und die Kaufvertragsverhandlungen begleitet.

Berater DB Netz AG

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: Dr. Daniel Kaut, Partner, Nürnberg, Maximiliane Prüm, Senior Manager, Düsseldorf, beide Federführung, Sebastian Seibold, Manager, Nürnberg, Dr. Cordula Brügmann, Manager, Hamburg, alle Corporate/M&A; Dr. Anna-Kristine Wipper, Partner, Berlin, IP-Recht; Thorsten Jansen, Senior Manager, Köln, Sebastian Hoegl, Senior Manager, Freiburg; beide IT- und Datenschutzrecht; Dr. Martin Trayer, Partner, Fulya Isikgel, Senior Associate, beide Frankfurt, alle Arbeitsrecht; Dr. Gerrit Rixen, Partner, Köln, Dr. Alexander Roos, Senior Manager, Düsseldorf, beide Kartellrecht; Associates: Moritz Graf Stenbock-Fermor, Düsseldorf, Emanuel Daschner, Nürnberg, beide Corporate/M&A; Marie-Valentine Goffin, Düsseldorf, IP-Recht, Susann Lehmann, Frankfurt, Lana Dachlauer-Baron, Nürnberg, beide IT- und Datenschutzrecht, Jens Helbich, Hannover, Arbeitsrecht

Deutsche Bahn AG Inhouse Recht: Dr. Rolf Kinner, Senior Legal Counsel, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Christian Wörz, Senior Legal Counsel, Kartellrechtliche Verfahren und Regulierungsrecht (beide Berlin)

 

 

Über KPMG Law

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) ist eine dynamisch wachsende, international ausgerichtete multidisziplinäre Kanzlei. Gegründet im Jahr 2007 sind wir heute an 16 deutschen Standorten mit über 350 Anwälten vertreten, die unsere Mandanten persönlich und bedarfsorientiert beraten. Auch bei internationalen Fragestellungen bieten wir fundierte Unterstützung: Unsere Anwälte können jederzeit auf das weltweite Netzwerk von KPMG Law sowie über ihre Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf die KPMG-Organisation von unabhängigen Mitgliedsfirmen zurückgreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

KPMG Law berät Westfalen AG beim Verkauf ihrer tschechischen Tochtergesellschaft Westfalen Gas s.r.o.

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) hat die Westfalen AG mit Sitz in Münster beim Verkauf ihres Geschäftsbereichs Technische Gase Tschechien einschließlich ihrer tschechischen...
mehr

KPMG Law berät HANNOVER Finanz und ARCUS Capital beim Erwerb der Löwenstark Gruppe

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) hat die Private-Equity-Fonds HANNOVER Finanz und ARCUS Capital bei dem Erwerb der Löwenstark Gruppe bei der Legal Due...
mehr

Neue HOAI 2021 – Auswirkungen auf die Vertragsgestaltung in der Praxis

Zum 1. Januar 2021 ist die neue Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI 2021) in Kraft getreten. Die Überarbeitung war aufgrund des EuGH-Urteils vom 4....
mehr

Rückenwind für Mieter in der COVID-19-Pandemie

Die Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 betrafen viele Immobiliensegmente schwer. Viele Mieter und Pächter verzeichneten aufgrund der häufig eingeschränkten Öffnungsmöglichkeiten erhebliche Umsatzeinbußen....
mehr