Suche
Contact
28.09.2021 | Pressemitteilungen

KPMG Law verstärkt Real Estate-Praxis in Frankfurt mit einem Team um Partner Bernd Bäumer

KPMG Law verstärkt Real Estate-Praxis in Frankfurt mit einem Team um Partner Bernd Bäumer

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) baut den Bereich Legal Financial Services Real Estate mit einem Team von Ashurst weiter aus.

Bernd Bäumer, Anja Bode und Christina Laux starten zum 1. Oktober 2021 bei KPMG Law. Bernd Bäumer war bisher Counsel bei Ashurst und verstärkt KPMG Law künftig als Partner. Anja Bode, die den RealEstate Tax-Bereich der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) bereits aus früheren Berufsjahren gut kennt, kommt als Senior Manager – eine Position, die einem Salary Partner in klassischen Kanzleien entspricht – zu KPMG Law. Die beiden erfahrenen Immobilienrechtler werden von Christina Laux begleitet, die als Associate bei KPMG Law einsteigt. Das eingespielte Team berät bekannte nationale und internationale Investoren und Entwicklungsunternehmen bei Immobilientransaktionen, Immobilienprojektentwicklungen und im gewerblichen Mietrecht.

Bernd Bäumer startete seine Karriere bei Noerr und Clifford Chance. Insbesondere die Möglichkeit, seine Mandanten künftig Seite an Seite mit Experten anderer Fachbereiche von KPMG und KPMG Law beraten zu können, findet er hoch spannend: „Immobilieninvestoren vom Ankauf bzw. der Projektentwicklung über das nachfolgende Asset Management bis hin zur erneuten Weiterveräußerung zu begleiten, bietet stets spannende Themen und unterschiedlichste, nicht nur rechtliche Fragestellungen. Zukünftig werden wir verstärkt die Erfahrung und das Wissen anderer Fachbereiche mit unserer eigenen Kompetenz kombinieren. Zusammen mit den nachhaltigen, professionellen Strukturen und der Etablierung von KPMG Law und KPMG im Markt glauben wir, ein sehr gutes Angebot für Mandanten bereit zu stellen.“

„Bernd Bäumer, Anja Bode und Christina Laux sind zu unserer großen Freude die lang gewünschte Ergänzung unseres Teams, um unsere Präsenz bei international agierenden Immobilieninvestoren und bei Kapitalverwaltungsgesellschaften sowie bei Projektentwicklungsunternehmen im Großraum Frankfurt zu erhöhen und mit unserer integrierten Immobilienberatung zu überzeugen!“ betont Dr. Rainer Algermissen, der das Real-Estate-Team als Sektor Head bei KPMG Law leitet.

Miriam Bouazza, Head of Legal Financial Services bei KPMG Law, freut sich über diesen starken Zuwachs am Frankfurter Standort: „Ich bin überzeugt davon, dass das transaktionserfahrene Trio dank seiner hervorragenden Expertise sowie der Möglichkeit, unsere Mandanten der Immobilienbranche ganzheitlich zu beraten, das Potential am Frankfurter Standort weiter ausschöpfen wird.“

Dr. Hans Volckert Volckens, Head of Real Estate bei KPMG, ergänzt: „Der Bereich Real Estate bei KPMG wächst kontinuierlich und freut sich über stetig zunehmendes Vertrauen unserer Kunden. Mit dem Team um Bernd Bäumer bei KPMG Law kann auch in Frankfurt die qualitativ hochwertige Immobilienrechtsberatung noch einmal deutlich verstärkt und so dem Marktbedürfnis nach zukunftsgerichteten multidisziplinären Problemlösungen Rechnung getragen werden.“

 

Über KPMG Law

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law) ist eine dynamisch wachsende, international ausgerichtete, multidisziplinäre Rechtsberatungspractice. Seit 2007 berät KPMG Law ihre Mandanten regional aus 17 deutschen Standorten mit über 330 Anwälten und ist über ihr Global Legal Services Network zudem weltweit mit über 3.000 Anwälten vernetzt. Der Fokus von KPMG Law liegt auf der persönlichen und bedarfsorientierten Beratung ihrer Mandanten, um praxis- und umsetzungsorientierte Lösungen für komplexe Herausforderungen zu finden. Dabei nimmt der Themenkomplex Legal Tech eine entscheidende Rolle ein, denn Recht und Technologie wachsen zunehmend zusammen und erfordern daher ein besonderes Augenmerk. Darüber hinaus kann KPMG Law auf das weltweite Netzwerk ihrer Kooperationspartnerin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) zurückgreifen, um die Herausforderungen ihrer Mandanten mit ergänzendem multidisziplinärem Wissen optimal zu meistern, wirtschaftlich und technologisch.

Explore #more

06.12.2022 | KPMG Law Insights

Transparenzregister und eingetragene Vereine – Handlungsbedarf?

Zum Oktober 2017 wurde das Transparenzregister eingeführt, mit dem Jahreswechsel 2022/23 kommt damit auch eine praktische Relevanz auf eingetragene Vereine (e.V.) zu. Deren wirtschaftlich Berechtigte…

06.12.2022 | KPMG Law Insights

Schrems II – Aktualisieren Sie Ihre Verträge bis zum 27.12.2022

Schrems II – Was bedeutet das für Sie? Mit dem Durchführungsbeschluss der EU-Kommission ((EU) 2021/914 KOM) müssen alle Standardvertragsklauseln für die Datenübermittlung in Drittländer angepasst…

30.11.2022 | KPMG Law Insights

Vergaberechtliche Besonderheiten bei der Zusammenarbeit von Wissenschaftseinrichtungen mit Ihren Ausgründungen (Teil 2)

Rechtspolitische Aktualität: Wissenschaftseinrichtungen der öffentlichen Hand haben bei der Zusammenarbeit mit ihren Ausgründungen zwei Möglichkeiten, auf welchem Wege sie diese ausgestalten können. Zum einen besteht…

30.11.2022 | KPMG Law Insights

Transparenzregister: EuGH-Urteil – Absage zum öffentlichen Zugriff auf das Transparenzregister?

Ausgangslage: Mit der Einführung des Transparenzregisters zum Oktober 2017 mussten grundsätzlich sämtliche Unternehmen mit Sitz in Deutschland ihre:n wirtschaftlich Berechtigte:n an das neu geschaffene Register…

18.11.2022 | KPMG Law Insights

KPMG Law Wochenupdate zu den Entwicklungen auf dem Energiemarkt infolge des Ukraine-Kriegs (KW 45)

Neue Gesetze und Verordnungen Gesetze Updates zur Gas- und Strompreisbremse Am Montag ließ die Vize-Regierungssprecherin Christiane Hoffman verlauten, dass wegen der Komplexität der zweiten Stufe…

08.11.2022 | Dealmeldungen

KPMG Law und KPMG Abogados beraten die Toppan-Gruppe bei der Übernahme von Decotec Printing

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in Deutschland (KPMG Law) und KPMG Abogados in Spanien haben die Toppan-Gruppe beim Erwerb von 40 Prozent der Anteile an…

28.10.2022 | KPMG Law Insights

KPMG Law Wochenupdate zu den Entwicklungen auf dem Energiemarkt infolge des Ukraine-Kriegs (KW 43)

Behördliche oder sonstige hoheitliche Tätigkeiten Lagebericht Gasversorgung (Stand 24.10.2022) Der Lagebericht der BNetzA zur Lage der Gasversorgung in Deutschland auf dem Stand vom 24.10.2022; 13…

26.10.2022 | Dealmeldungen

KPMG Law und KPMG beraten Deutsche Messe AG und Italian Exhibition Group beim anteiligen Verkauf der Italian German Exhibition Company und bei Joint Venture

Die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (KPMG Law), die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (KPMG) und KPMG in Italien haben die Deutsche Messe AG, Hannover, und die Italian…

24.10.2022 | KPMG Law Insights

Client Alert zur betrieblichen Altersversorgung II

Anpassungsprüfung für laufende Betriebsrenten in Zeiten der Inflation Die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung der Stagflation in Deutschland fordert seinen Tribut von den Bürgern wie den Unternehmen.

20.10.2022 | KPMG Law Insights

Client Alert zur betrieblichen Altersversorgung

bAV-Schriftformerfordernis nach Novellierung des Nachweisgesetzes Die am 1. August 2022 in Kraft getretene Neufassung des Nachweisgesetzes (NachwG) sorgte mit der Ausweitung und nunmehr Bußgeld bewährten…

Kontakt

Claudia Endter

Marketing Manager

Klingelhöferstraße 18
10785 Berlin

tel: +49 30 2068 1271
cendter@kpmg.com

© 2022 KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, assoziiert mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, einer Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

KPMG International erbringt keine Dienstleistungen für Kunden. Keine Mitgliedsfirma ist befugt, KPMG International oder eine andere Mitgliedsfirma gegenüber Dritten zu verpflichten oder vertraglich zu binden, ebenso wie KPMG International nicht autorisiert ist, andere Mitgliedsfirmen zu verpflichten oder vertraglich zu binden.

Scroll