Datenschutzhinweise für die KPMG LAW Twitter Seite

Unser Geschäft basiert auf Vertrauen. Für die KPMG LAW als Rechtsanwaltsgesellschaft ist der Schutz personenbezogener Daten (Datenschutz) ein hohes Gut. KPMG LAW beachtet alle anwendbaren Datenschutzgesetze und ist darüber hinaus bestrebt, den Datenschutz stetig zu verbessern. Diese Datenschutzhinweise beziehen sich auf die öffentliche Twitter-Seite der KPMG LAW, abrufbar unter: @KPMG_DE_Law. Die KPMG LAW Twitter-Seite wird von KPMG LAW auf der technischen Plattform der Twitter, Inc. betrieben. Nachfolgend wird erläutert, in welchem Umfang KPMG LAW für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der KPMG LAW Twitter-Seite Verantwortung trägt. Zusätzlich werden die verfügbaren Informationen zur Datenverarbeitung von Twitter auf der KPMG LAW Twitter-Seite zur Verfügung gestellt.

  1. Welche personenbezogenen Daten werden zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeitet?

    • Datenverarbeitung durch KPMG LAW

KPMG LAW erhebt und verwendet personenbezogene Daten auf der Twitter-Seite im Rahmen der Vorgaben des Art. 6 Abs. 1 DS-GVO, d.h. soweit die EU DS-GVO oder eine andere Rechtsvorschrift dies erlaubt oder der Nutzer in die Verarbeitung eingewilligt hat.

Als Nutzer der KPMG LAW Twitter-Seite steht Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, KPMG LAW per Direktnachricht zu kontaktieren. Die hierdurch von Ihnen übermittelten Daten werden grundsätzlich nur zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens verarbeitet. Die rechtliche Grundlage hierfür bildet Art. 6 I b bzw. Art. 6 I f DS-GVO.

Besucher der KPMG LAW Twitter-Seite haben die Möglichkeit interaktive Funktionalitäten, z.B. Like-Buttons, Teilen von Beiträgen („retweeten“) oder die Kommentarfunktion, zu nutzen. Bei dieser Nutzung sind für KPMG LAW und auch für andere Nutzer personenbezogene Daten und Informationen sichtbar. KPMG LAW hat keinen Einfluss auf die interaktiven Funktionalitäten und die Sichtbarkeit der Nutzeraktivitäten auf der KPMG LAW Twitter-Seite. Für diese Verarbeitungsprozesse wird daher auf die Datenschutzhinweise von Twitter verwiesen, vgl. Ziff. 2.2. Wir weisen jedoch darauf hin, dass unsere Twitter-Seite besucht werden kann, ohne die interaktiven Funktionalitäten zu nutzen.

KPMG LAW hat auch Zugang zu bestimmten, nicht-personenbezogenen Daten über z.B. Tweet-Aktivitäten, also etwa die Anzahl der Profil- oder Link-Klicks durch einen bestimmten Tweet. KPMG LAW hat jedoch keine Möglichkeit, diese Funktion zu verhindern oder abzustellen.

KPMG LAW nutzt bspw. die bei Twitter eingegebenen Daten, insbesondere den Nutzernamen und die veröffentlichten Inhalte, indem KPMG LAW Ihre Tweets „re-tweetet“, auf diese antwortet oder Tweets verfasst, die auf Ihren Account verweisen. Hierdurch werden Ihre Daten auch Followern der KPMG LAW zugänglich gemacht.

  • Datenverarbeitung durch Twitter

Twitter verarbeitet die Daten der Nutzer für Zwecke wie den Betrieb der Plattform, die Sicherheit Ihres Accounts und um Ihnen relevantere Tweets, Personen, denen Sie folgen können, und Anzeigen anzuzeigen.

Hierfür nutzt Twitter u.a. sogenannte Cookies, die auf den Endgeräten der Nutzer gespeichert werden, vgl. Ziff. 2.3 der Datenschutzrichtlinie von Twitter sowie https://help.twitter.com/en/rules-and-policies/twitter-cookies .

Twitter verarbeitet u.a. Ihre bei der Registrierung freiwillig angegebenen Daten wie Name, Nutzername, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Twitter erhält jedoch auch Informationen, wenn Sie sich z.B. Inhalte ansehen, auch wenn Sie keinen Account erstellt haben. Zu diesen sog. „Log-Daten” kann u.a. die IP-Adresse, Informationen zu den von Ihnen aufgerufenen Seiten oder Ihr Standort gehören.

Zur Auswertung Ihrer Daten benutzt Twitter ggf. Analyse-Tools wie Google-Analytics. KPMG LAW hat keinen Einfluss auf die Nutzung solcher Tools durch Twitter und erhält auch keine der bei der Analyse gewonnenen Daten.

Weitere Informationen bezüglich der Verarbeitung Ihrer Daten durch Twitter, auf die KPMG LAW keinen Einfluss hat, sind den Datenschutzhinweisen dieser Plattform zu entnehmen: https://twitter.com/de/privacy.

Twitter Inc. ist unter dem EU-U.S. Privacy-Shield zertifiziert. Hierbei handelt es sich um eine Zusage, sich an europäische Datenschutzrichtlinien zu halten. Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active und hier https://twitter.com/de/privacy#chapter6.

Informationen zu Einstellungsmöglichkeiten zur Verwaltung von Nutzerdaten stellt Twitter Nutzern unter folgenden Links zur Verfügung: https://support.twitter.com/articles/105576# , https://twitter.com/personalization und https://help.twitter.com/de/search?q=datenschutz.

KPMG LAW als Betreiber der Twitter-Seite „@KPMG_DE_Law“ kann nicht ausschließen, dass Twitter die Daten der Benutzer in Drittländer übermittelt und dort weiterverarbeitet.

  1. Wie lange werden Daten gespeichert?

Wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, speichert KPMG LAW personenbezogene Daten solange, wie dies für die Durchführung der vorstehend aufgeführten Zwecke erforderlich ist. Dies steht unter dem Vorbehalt gesetzlicher Aufbewahrungspflichten. KPMG LAW-Mitarbeiter sind angewiesen, die Dauer der Speicherung personenbezogener Daten regelmäßig zu überprüfen und diese ggf. zu löschen.

Zu Informationen hinsichtlich der Speicherdauer der durch Twitter verarbeiteten Daten wird auf die Datenschutzerklärung des Dienstes verwiesen, https://twitter.com/de/privacy.

  1. Welche Datenschutzrechte stehen betroffenen Personen zu?

Betroffenen stehen Auskunftsrechte gemäß Art. 15 EU DS-GVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch KPMG LAW und Twitter (u.a. auch über den Zweck der Verarbeitung, etwaige Empfänger und die voraussichtliche Dauer der Speicherung), Rechte auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 EU DS-GVO), Löschung (Art. 17 EU DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit der eingebrachten Daten (Art. 18, 20 EU DS-GVO) sowie das Recht auf Widerspruch gegen eine Verwendung für Marketingzwecke sowie aufgrund einer Verarbeitung auf der Grundlage eines berechtigten Interesses von KPMG LAW und Twitter (Art. 21 EU DS-GVO) zu.

Daneben besteht auch ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde. Betroffene können Ihre Beschwerde an die Behörde Ihres Wohnsitzes, grundsätzlich aber auch an jede andere Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

  1. Kontakt

Zur Wahrung seiner Rechte kann sich jeder Betroffene an den Datenschutzbeauftragten der KPMG LAW oder Twitter wenden.

Datenschutzbeauftragter KPMG LAW

Den Datenschutzbeauftragten der KPMG LAW erreichen Sie unter folgender Post-Adresse

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Theodor-Heuss-Straße 5
70174 Stuttgart

oder per E-Mail-Adresse: de-datenschutz@kpmg.com .

Datenschutzbeauftragter Twitter

Den Datenschutzbeauftragten der Twitter Inc. bzw. der Twitter International Company können Sie mit Hilfe eines Formulars kontaktieren, https://help.twitter.com/forms/privacy oder per Schreiben an eine der folgenden Adressen:

Falls Sie in den Vereinigten Staaten von Amerika leben, ist der für Ihre personenbezogenen Daten zuständige für die Verarbeitung Verantwortliche Twitter, Inc. mit folgender Anschrift:

Twitter, Inc.
Attn: Privacy Policy Inquiry
1355 Market Street, Suite 900
San Francisco, CA 94103

Falls Sie außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika leben, ist der für die Verarbeitung Verantwortliche Twitter International Company mit folgender Anschrift:

Twitter International Company
Attn: Data Protection Officer
One Cumberland Place, Fenian Street
Dublin 2, D02 AX07 IRLAND.

 

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu, wie sie in der Datenschutzerklärung von KPMG im Detail ausgeführt ist. Schließen